Wettmafia: Hartes Match 
unter Ex-Freunden

Prozess

Wettmafia: Hartes Match 
unter Ex-Freunden

Wer war die Zentralfigur bei manipulierten Fußballspielen und organisiertem Wettbetrug? Auch darum geht es beim Prozess in Graz – und Ex-Teamstürmer Sanel Kuljic und „Aufdecker“ Dominique Taboga haben sich bisher nichts ­geschenkt bei ihren „Strafraumduellen“ vor Richterin Elisabeth Juschitz.

Insgesamt sind zehn Personen angeklagt, 18 Spiele sollen mit albanischen Hintermännern seit 2004 manipuliert worden sein.

Handy-Video. Dabei belastete Taboga Kuljic, schilderte, wie die Manipulationen eingefädelt wurden – und was geschah, wenn die gewünschten Ergebnisse ausblieben: So sah das Gericht ein Handy-Video, zu dem Taboga von Kuljic gezwungen worden sein soll und in 
dem er „Manipulationen“ gesteht. Das war ein Grund, warum Taboga vor der Polizei ausgepackt hat.

Finanzielle Probleme? Spielsucht? Kuljic stellt alle Motive in Abrede. „Ich habe auch nie Geld bekommen“, versichert er dem Gericht. Lediglich an einer missglückten Absprache will er beteiligt gewesen sein.

Dienstag wird der Prozess fortgesetzt – erstmals sind dann zwei albanische Mittelsmänner am Wort.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen