Der tiefe Fall des Sanel Kuljic

Team-Kicker in Haft

Der tiefe Fall des Sanel Kuljic

Vom Wunderkind zum U-Häftling - es gilt die Unschuldsvermutung.

Aufgewachsen ist Sanel Kuljic in Hallein. Seine Eltern sind bosnische Einwanderer. Schon mit 18 Jahren erhält er seinen ersten Profi-Vertrag bei Austria Salzburg. Doch das Wunderkind stürzt ab. Über Bleiberg, Pasching, LASK, Ried kommt er wieder zurück - schießt die Innviertler in die Bundesliga. Frank Stronach ist es, dem er dann auch seinen finanziellen Aufstieg verdankt: Austria Wien, dann Neustadt. Er wohnt in Stronachs Millionärsdorf in Fontana.

2007 endete dann ein Auslands-Engagement beim Schweizer Verein Sion mit einer vorzeitigen Vertragsauflösung. Der Klub soll dem Stürmer Gehälter in der Höhe von rund 50.000 Euro nicht bezahlt haben. Josef Hickersberger wirft ihn kurz vor der EURO 2008 aus dem Team. Dem folgt der berufliche und emotionale Absturz. Ein Kreuzbandriss beendet sein Comeback in Kapfenberg. Dienstag wurde er von der Cobra verhaftet.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×