Feuermeer in Wohnung: Teens verletzt

Zigarettenbrand

© FF Mauthausen

Feuermeer in Wohnung: Teens verletzt

„Wir haben die Flammen am Balkon heraufkommen sehen, da habe ich meinen Sohn gepackt und bin gleich raus“, lässt Mieter Werner G. die schrecklichen Minuten Revue passieren. Er und andere Mieter hatten Samstagnacht vor einem Brand in einem Mehrparteienhaus in Mauthausen (Bez. Perg) flüchten müssen. Das Feuer war auf dem Balkon ausgebrochen, zerstörte eine Wohnung, beschädigte zwei.

Ausgebrannt
Ausgerechnet Elfriede H. (42) bemerkte das Feuer auf ihrem Balkon als Letzte. Erst als der Strom ausfiel, sahen ihre Söhne Patrick (17) und Dominik (15) ein Flackern durchs Fenster. Als die beiden ins Freie traten, schlugen ihnen bereits die Flammen entgegen. Die Burschen versuchten noch, mit einem Feuerlöscher gegen die Flammen anzukämpfen. Doch vergebens: „Der Feuerlöscher war defekt“, so Einsatzleiter Anton Scharinger, der mit 40 Kollegen anrückte. Als sich das Feuer ausbreitete, blieb der Familie nur die Flucht durch das verrauchte Stiegenhaus. Laut Polizei dürften Zigarettenreste den Brand ausgelöst haben. Patrick und Dominik zogen sich Rauchvergiftungen zu, die Wohnung wurde zerstört.

Acht Brände
Acht Brände musste die Feuerwehr seit Heiligabend löschen. Glück hatte eine Pensionistin im Bezirk Schärding: Sie hatte ein Öllicht in ihre Badewanne gestellt. Erst entzündete sich das Gehäuse, dann die Wanne aus Polyester. Die Frau blieb unverletzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen