Tod von Ena Kadic bleibt ein Rätsel

1. Todestag

Tod von Ena Kadic bleibt ein Rätsel

Eine der schönsten Frauen Österreichs, Ena Kadic († 26), stürzte vor einem Jahr, am 16. Oktober 2015, am Innsbrucker Bergisel rund 30 Meter in die Tiefe. Seither herrschen Entsetzen, Trauer und Rätselraten über den mysteriösen Tod der Miss Austria 2013. War es Mord, Selbstmord oder doch nur ein tragischer Unfall? Gerüchten zufolge soll ein „Guru“ die bildhübsche Tirolerin mit bosnischen Wurzeln in den Suizid getrieben haben.

Trauer

Nur drei Tage nach dem Absturz, am 19. Oktober 2015, starb Ena im Spital: Das Lungentrauma, einen Beckenbruch und massive Schädelverletzungen sollte die sympathische 26-Jährige nicht überleben.

Nachdem im ersten Moment alles nach einem Selfie-Unfall aussah, schrieb die 26-Jährige zuvor tatsächlich eine Textnachricht, in der sie ihren Tod ankündigte. Der Verdacht auf Selbstmord erhärtete sich, mögliche Spuren eines Fremdverschuldens verliefen im Sand. Vor einem halben Jahr wurde die Akte mit dem Ergebnis „Suizid“ geschlossen. Enas Eltern wollten den Verdacht jedoch nicht einfach so hinnehmen und pochten auf weitere Ermittlungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen