Tödlicher Sturz bei der Notdurft

WC besetzt

© Reuters

Tödlicher Sturz bei der Notdurft

Tschagguns. Einem Urlauber (43) aus Friedrichshafen in Deutschland überkam kurz nach Mitternacht ein dringendes Bedürfnis. Weil das WC der Unterkunft in Tschagguns besetzt war, wollte er im Freien seine Notdurft verrichten. Dabei stürzte er im Dunkeln 60 Meter tief über steiles Waldgelände, blieb mit der Oberbekleidung an einem Ast hängen und strangulierte sich dabei selbst. Als er nicht in die Stube zurückkehrte, begannen seine Angehörigen, nach ihm zu suchen und alarmierten dann die Bergrettung. 20 Helfer beteiligten sich an der Suchaktion. Gegen 3.30 Uhr wurde die Leiche entdeckt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen