Verzweifelte Suche nach Verschüttetem

Lawinenabgang

© APA/ÖAMTC

Verzweifelte Suche nach Verschüttetem

Bei einem Lawinenabgang am Mittwoch in St. Sigmund im Sellrain in Tirol ist eine Person verschüttet worden. Der Abgang im Bereich des Zischgeles in den Stubaier Alpen wurde gegen 11.00 Uhr gemeldet. Die Suche nach dem Verschütteten gestaltete sich laut dem Einsatzleiter der Bergrettung schwierig. Es handle sich um eine relativ große Nassschneelawine mit sehr tiefem Lawinenkegel.

Einzelner Ski gefunden
Teilweise türme sich der Schnee sieben Meter hoch. Derzeit seien rund 50 Mann am Sucheinsatz beteiligt. Etwa ein Drittel habe man bereits ohne Ergebnis sondiert. Gefunden wurde bisher lediglich ein einzelner Ski am Ende des Lawinenkegels.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen