Kleiner Hund in U6 brutal verprügelt

Wien-Brigittenau

Kleiner Hund in U6 brutal verprügelt

Diese U-Bahn-Fahrt werden weder Manuela B. noch ihr geliebter zehnjähriger Mischlingsrüde Bubi jemals vergessen. Die beiden warteten am Mittwoch gegen 9.30 Uhr wie so oft am Bahnsteig der U6-Station Jägerstraße auf den nächsten Zug.

Plötzlich näherte sich ein groß gebauter Mann, ebenfalls mit einem Hund, und seiner schlanken Freundin und begann grundlos auf Bubis Kopf einzutreten. Erst als die geschockte Manuela B. laut um Hilfe rief, ließ der brutale Tierquäler von Bubi ab und flüchtete, berichtet "Wuff".

Bubi wurde bei der Attacke schwer verletzt. Weil er zudem noch einen schweren Schock erlitt, musste er weggetragen werden. Der Tierarzt, der sich um Bubi kümmerte, erstattete Anzeige gegen unbekannt.

Täterbeschreibung
Der Tierquäler war groß, kräftig, hatte dunkles kurzes Haar und einen braun-weißen Hund vom Typ eines Pitbulls bei sich. Seine Freundin war sehr schlank und hatte dunkles, langes, über die Schulter hängendes Haar.

Bubi_Button.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen