Knoten Prater: Wieder Änderungen

Stau vorprogammiert

Knoten Prater: Wieder Änderungen

Auf der Südosttangente (A23) kommt es beim Knoten Prater erneut zu Änderungen: Betroffen sind all jene Autofahrer, die vom Süden kommend über die Erdberger Brücke den Donaukanal queren wollen. Ab Mittwochfrüh wird hier der Verkehr - wie bereits seit zwei Wochen in der Gegenrichtung - großteils über eine Ersatzbrücke geführt. Wer ins Zentrum möchte, muss diese jedenfalls benutzen.

verkehrsinfo.jpg

"Wir appellieren, nicht auf das Navi zu schauen, sondern auf die Überkopfanzeiger und Infotafeln", sagte Alexander Walcher, Geschäftsführer der Asfinag Bau Management GmbH, am Montag in einer Pressekonferenz. Wobei man sich natürlich bewusst sei, dass die Änderungen gerade in den ersten Tagen für Verwirrung sorgen könnten.

Ausweichroute
Konkret bleibt ab Mittwoch von Süden nach Norden (Kagran) nur noch eine, nämlich die ganz linke Fahrspur auf der Brücke selbst befahrbar. Die beiden anderen Spuren werden über die rechts parallel verlaufende Ersatzbrücke geleitet. Wichtig ist allerdings: Autofahrer, die vom Knoten Prater auf die A4 (Ostautobahn) Richtung Zentrum abfahren wollen, müssen jedenfalls auf die neue Brücke auffahren - da eine Abfahrt wie bisher am Ende der bestehenden Brücke nicht mehr möglich sein wird.

Grund für die Ersatzkonstruktion ist die komplette Neuerrichtung der maroden Erdberger Brücke. Diese soll demnächst schrittweise abgetragen und dann bis 2017 neu gebaut werden. In der Gegenrichtung, also von Norden kommend, steht bereits seit zwei Wochen eine Ausweichbrücke zur Verfügung. Auch hier gilt: Wer auf die A4 Richtung Flughafen kommen will, muss diese benützen.

Schilder
Die neue Verkehrsführung hatte anfangs für Verwirrung bei vielen Autofahrern gesorgt. Die Asfinag justierte folglich bei der Ausschilderung nach. Durch Piktogramme soll es nun auch ausländischen Pkw-Lenkern leichter gemacht werden, die richtige Spur zu finden.

Die beiden Ersatzbrücken bleiben übrigens nach der Fertigstellung der neuen Erdberger Brücke weiter bestehen. Dadurch soll der gesamte Knoten Prater künftig übersichtlicher sein und der Verkehrsstrom besser entflechtet werden können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten