Wien

Tangenten-Baustelle: Mega-Stau im Frühverkehr

Neue Baustelle sorgt für Verwirrung und Staus im Frühverkehr.

Mittwochfrüh wurde die Fahrt auf der Wiener A23-Südosttangente in Richtung Süden zur Geduldsprobe. Wegen der Sanierung beim Knoten Prater (die Ausfahrt zum Flughafen wurde auf eine Ersatz-Rampe umgelenkt) bildete sich im einsetzenden Berufsverkehr rasch ein kilometerlanger Stau. Betroffen war auch die A22-Donauuferautobahn - auch hier kam es zu kilometerlangen Blechkolonnen.

Auch auf den Ausweichstrecken - der Nordbrücke, Floridsdorfer Brücke und der Reichsbrücke bildeten sich Staus. Auf der Ostautobahn A4 ging stadteinwärts ab Schwechat nichts mehr.

Ersatz-Rampe
Der Knoten Prater ist Teil der Generalsanierung der A23, die bis 2018 dauert. 200.000 Autos täglich fahren auf der A23. Neben dem Autobahn-Kleeblatt werden auch die Praterbrücke und der A23-Abschnitt in Inzersdorf saniert.

Wer aus Richtung Kagran kommt und auf die Ostautobahn (A4) Richtung Flughafen will, muss über das neue Ersatztragwerk fahren, ebenfalls ist die Abfahrt St. Marx nur so erreichbar. Es gibt insgesamt zwei Spuren - eine Richtung Flughafen und eine geradeaus Richtung Süden.

© ÖAMTC
Tangenten-Baustelle: Mega-Stau im Frühverkehr

Foto: ÖAMTC

Nächste Seite: Der LIVE-Ticker zum Nachlesen.

 

11.32 Uhr: Langsam entspannt sich die Situation rund um die neue A23-Rampe bei der Praterbrücke. Die Staus haben sich aufgelöst, der Verkehr in Richtung Süden ist aber noch zähflüssig.

10.50 Uhr: Stau-Hotspot ist nach wie vor die A23 - und hier vor allem der Bereich vor der Baustelle beim Knoten Prater. In Fahrtrichtung Norden reicht der Stau bis zur Erzherzog-Karl-Straße zurück, das sind etwa 6 Kilometer.

Der Stau auf der A22-Zufahrt zum Knoten Kaisermühlen hat sich mittlerweile aufgelöst.

Auf der A4-Ostautobahn in Fahrtrichtung Flughafen müssen Sie bis zur Ausfahrt Simmering mit zähem Verkehr rechnen.

10.20 Uhr: Viele aus Norden kommende Autofahrer weichen von der A22 großräumig über die Nordbrücke aus. Hier müssen Sie in Fahrtrichtung Zentrum mit zähem Verkehr rechnen. 

10.12 Uhr: Entspannt hat sich die Situation mittlerweile auf den Ausweichstrecken. Reichsbrücke, Floridsdorfer und Brigittenauer Brücke sind wieder frei befahrbar.

9.55 Uhr: Auf der A23 reicht der Stau in Fahrtrichtung Norden reicht vom Knoten Prater bis zum Knoten Hirschstetten zurück. Auch auf den Zufahrtsstraßen zur Tangente, wie Donauuferautobahn, Donaustadtstraße und Raffineriestraße kommt es zu Verzögerungen.

8.48 Uhr: Auf der A23 reicht der Stau in Richtung Norden vom Knoten Prater mittlerweile bis zum Rautenweg zurück. Auf der Ostautobahn A4 Richtung Wien staut es sich ab Schwechat.

8.40 Uhr: Auch in Richtung Kagran staut es sich ab der Hansson-Kurve bis zum Knoten Kaisermühlen. Der Grund ist hier Verkehrsüberlastung.

8.18 Uhr: Der Stau reicht zurück bis auf die A22-Donauuferautobahn. Hier geht ab der Floridsdorfer Brücke in Fahrtrichtung A23 Knoten Kaisermühlen nur mehr wenig.

8.10 Uhr: Für viele Autofahrer verwirrend: Die gelbe Baustellen-Beschilderung taucht erst ganz kurz vor den neuen, verengten Abbiegespuren auf. "Wir raten Autofahrern, sich schon früh richtig einzureihen", sagt Gerhard Koch vom ÖAMTC.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten