Sonderthema:
Ambros: Zwölf Hits in den Charts

FPÖ-Fight sorgt für Mega-Comeback

Ambros: Zwölf Hits in den Charts

„Ist Hitze oder die Hetze der Grund?“, kalauerte die Austria Presseagentur. Wie auch immer, nach den Angriffen der FPÖ-Politiker auf Austropop-Legende Wolfgang Ambros erlebt er in den Charts ein Comeback – und was für eines:

In den iTunes-Charts brachte es „Wolferl“ alleine bei den Singles zu elf Titeln unter den Top 100. Top-Hit: Schifoan – ein eindrucksvolles Revival des 1976 veröffentlichten Lieds, das Ambros den Angriffen der FPÖ-Politiker verdankt. Auch bei den Alben liegt „Wolferl“ mit vier Alben unter den Top 20 (siehe unten). "Schifoan" landete mittlerweile sogar auf Platz 1. Und der von den Blauen ebenfalls attackierte und auf der FPÖ-NÖ-Facebook-Seite vielfach als Drogenjunkie dargestellte Austria-3-Kollege Rainhard Fendrich bringt es mit seinem "Best of - Wenn das kein Beweis ist" plötzlich auf Platz 68 in den Album-Charts.

Braune Haufen

ÖSTERREICH-Leser kennen die Story: Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung hatte Ambros „viele braune Haufen in der FPÖ“ geortet. Ihm werde „angst und bange“, wenn er daran denke, „was die ­österreichische Regierung in den nächsten drei Jahren noch so alles anstellen wird“.

Die FPÖ konterte mit rollenden Angriffen: FPÖ-General Harald Vilimsky nannte Ambros einen „grantigen alten Mann, der mit seinem Bedeutungsverlust nicht zurechtkommt“. Vilimskys Kollege Christian Hafenecker kam noch heftiger daher: Er nannte Ambros einen „abgehalfterten Musiker“. Dass Hafenecker mit Ambros dann auf „ein Gulasch und ein Seidel Bier unter Männern“ gehen wollte, kostete diesen einen Lacher. „Tut mir leid, ich gehe mit jedem auf ein Bier, aber mit denen nicht.“

Rudi Dolezal © TZ Österreich / Hochmuth Georg 1
Auch Rudi Dolezal stellt sich hinter Ambros.

Künstler gegen FPÖ

Neben Rudi Dolezal in ÖSTERREICH („Lasse mir den Wolferl nicht anrotzen!“) hat sich auch der Sänger Ernst Molden via Standard mit Ambros solidarisiert: „Ambros hat das gesagt, wofür er mit seinen Liedern seit fast einem halben Jahrhundert steht.“

Shitstorm wendet sich gegen FPÖ

Auf der FPÖ-NÖ-Facebook-Seite – Landesgeschäftsführer war lange der Am­bros-Gegner Christian Hafenecker – stoßen die FPÖ-Attacken nicht auf ungeteilte Zustimmung. Knapp die Hälfte der 370 Postings war am Freitag durchaus pro Ambros. „Bravo Ambros, Fendrich, Dorfer, Dolezal usw. – Wahre Worte!“, hieß es da. Und: „Danke, dass ihr Ambros wieder in die Charts gebracht habt.“

 

Diese 11 Songs sind in den iTunes-Charts

  • 1. Schifoan
  • 9. Zwickt’s mi
  • 11. Schifoan
  • 13. A Mensch möcht i bleibn
  • 28. Es lebe der Zentralfriedhof
  • 29. Da Hofa (live)
  • 40. A Mensch möcht i bleibn
  • 65. Du bist wia de Wintersunn (Live)
  • 75. Für immer Jung
  • 83. Die Blume aus dem Gemeindebau
  • 88. Schifoan (live)

... und diese 4 Alben, darunter sogar die Nummer 1

  • 1. Schifoan – Nachschlag 1973
  • 3. De 40 allerbest'n Liada
  • 5. Das Beste von Wolfgang Ambros
  • 18. Es lebe der Zentralfriedhof
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten