Beisitzern drohen 3 Jahre Haft

Nach Hofburg-Wahl

Beisitzern drohen 3 Jahre Haft

Die FPÖ hat ihren Wahlbeisitzern mit der Wahlanfechtung gehörig Ärger beschert: Die Korruptionsstaatsanwaltschaft WKSta ermittelt derzeit gegen Wahlleiter und -beisitzer in 20 Wahlbezirken: Es geht um die Unregelmäßigkeiten, die zur Wahlaufhebung führten – konkret um Amtsmissbrauch (Strafmaß bis zu 5 Jahre) und im Fall der Beisitzer vor allem um Urkundenfälschung (bis zu 3 Jahre). Einvernahmen durch die Polizei dürfte es bereits gegeben haben, so Konrad Kmetic von der WKSta.

Da jede Wahlkommission bis zu neun Mitglieder hat, sind wohl mehr als hundert Personen im Visier der Justiz. Und nicht nur das: Der Bund überlegt zudem Schadenersatzklagen gegen die Verantwortlichen. (gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen