Faymann sucht Inspiration am Dachstein

Vor großer Rede

© Michele Pauty

Faymann sucht Inspiration am Dachstein

Seit Tagen tüfteln Werner Faymann und seine engsten Berater an seiner großen Rede. Am Mittwoch wird der Kanzler schließlich in der Hofburg zu „Österreich – gemeinsam“ reden. Eine für Faymann sehr wichtige Rede.

EU-Freude
Die vergangene Woche war für den SP-Chef aber auch wegen der Kommissarsentscheidung anstrengend. Fast täglich telefonierte Werner Faymann mit Kommissionschef José Manuel Barroso, um für Johannes Hahn ein wichtiges Ressort zu erkämpfen. Mit der Regionalpolitik ist ihm das gelungen. Ein Umstand, den der einst EU-skeptische Kanzler in seiner Rede würdigen will. Er will hauptsächlich „frei sprechen“. Und sich auch nicht Punkt für Punkt an die Vorbereitung halten, um möglichst authentisch zu wirken.

Bergsteigen
Um sich geistig zu durchlüften, fuhr der Kanzler am Freitag zu einer Buchpräsentation im Bergrestaurant Gletscherbahn auf dem Dachstein. In den Bergen könne der passionierte Skifahrer am besten entspannen, berichten Vertraute. Ab Sonntag wird dann wieder eifrig an den letzten Schliffen für die Rede gebastelt – in die Faymann nun auch Überraschungen für die ÖVP einbauen will…

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen