Festumzug ohne Bundeskanzler

Unmut in Tirol

© APA/ Techt

Festumzug ohne Bundeskanzler

Als Höhepunkt des Tiroler Gedenkjahres findet am 20. September in Innsbruck ein Landesfestumzug statt. Unter den über 80.000 erwarteten Besuchern und Teilnehmern finden sich auch zahlreiche Politiker. So haben sich etwa Bundespräsident Heinz Fischer und Vizekanzler Josef Pröll angemeldet. Der Bundeskanzler Werner Faymann hingegen wird dem Umzug fern bleiben. Pressesprecherin Angelika Feigl: „Der Herr Bundeskanzler musste aufgrund einer Terminkollision absagen.“ Spekuliert wird, ob das Agieren der Südtiroler Schützen, die eine politische Kundgebung im Rahmen des Festzuges planen, ein Grund für das Fernbleiben vom Umzug sei. „Das ist nicht der Grund der Absage“, kontert Feigl.

Beim Umzug 1983 war der damals amtierende Bundeskanzler Fred Sinowatz dabei. Auch der damalige Bundespräsident Rudolf Kirchschläger ließ sich das Spektakel nicht entgehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen