Geheime Medikamentenstudien an Patienten

Für die Pharmafirmen

© sxc

Geheime Medikamentenstudien an Patienten

In Österreich nehmen zehntausende Patienten an medizinischen Studien teil, ohne davon zu wissen. Laut Antikorruptions-Experten bekommen Ärzte Geld von Pharmakonzernen, wenn sie Wirkungen und Nebenwirkungen von bereits zugelassenen Medikamenten dokumentieren. Das Gesundheitsministerium will nun eine Meldepflicht für solche Studien verordnen.

Bis zu 1.000 Euro pro Patient
Die Ärzte dokumentieren laut Ö1 auf anonymisierten Fragenbogen, die sie von Pharmareferenten bekommen haben, wie ein Medikament auf ihre Patienten gewirkt hat und ob es Nebenwirkungen gibt. Dafür erhalten die Ärzte von der Pharmafirma pro Patient zwischen zehn Euro und 1.000 Euro, sagt der Gesundheitsökonom Bernhard Rupp vom Antikorruptionsverein "Transparency" bezugnehmend auf Zahlen aus Deutschland. Der Patient wisse oft nichts davon.

Soll Arzt beeinflusst werden?
Bei neuen Medikamenten sind solche Studien sinnvoll und zum Teil sogar vorgeschrieben. Aber bei längst erprobten Wirkstoffen könnte es sich auch um "Marketingmaßnahmen" der Pharmafirmen handeln, so Silvia Füßl aus dem Gesundheitsministerium. Demnach könnten solche Studien auch dazu durchgeführt werden, um das Verschreibeverhalten des Arztes zu beeinflussen.

355.000 Patienten in Deutschland
Wie viele Ärzte bei solchen "nichtinterventionellen Studien" mitmachen, darüber gibt es für Österreich keine Zahlen. In Deutschland wurden allein im zweiten Halbjahr 2005 118 Studien mit 57.000 beteiligten Ärzten - großteils Internisten - und 355.000 Patienten gemeldet.

Meldepflicht geplant
Wie in Deutschland soll auch in Österreich eine Meldepflicht für solche Studien und für die beteiligten Ärzte eingeführt werden. Das Gesundheitsministerium will die Verordnung in den kommenden Monaten erlassen. Dass die betroffenen Patienten informiert werden, ist aber nicht geplant. Dazu wäre laut Gesundheitsministerium eine Gesetzesänderung nötig.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen