Politik

Politik

Highspeed-Internet 
für ganz Österreich

Lange wurde darum gestritten, jetzt kommt sie fix: die Milliarde zur Förderung des Breitbandausbaus in ländlichen Regionen. Infrastrukturministerin Bures (SPÖ) hatte das gefordert, Finanzminister Spindelegger (ÖVP) sperrte sich zunächst aus Spargründen. Jetzt haben sich die beiden geeinigt, am Mittwoch fiel bei einem runden Tisch mit Vertretern von Ländern, Gemeinden und der Telekombranche der Startschuss für die digitale Offensive.

Die ersten 200 Mio. Euro sollen 2016 fließen, die Ausschreibungen für die Ausbauprojekte starten schon 2015. Die Telekom-Branche hat zugesagt, die staatlichen Fördergelder zu verdoppeln.

„Ich bin sehr erfreut über die Einigung, die eine Versorgung mit ultraschnellem Breitband in ganz Österreich zum Ziel hat“, sagt Bures. „Bund, Länder, Gemeinden und die Vertreter der Anbieter ziehen an einem Strang“, so Spindelegger.

Es gehe darum, „jetzt das Netz für das nächste Jahrhundert zu bauen“, sagt A1-Chef Hannes Ametsreiter (siehe Interview). Auch T-Mobile-Boss Andreas Bierwirth zeigte sich erfreut über den Startschuss für die Breitbandförderungen. Vom neuen Turbo-Internet profitieren sowohl Privatkunden (etwa bei der Nutzung von Video-Streaming) als auch Firmen.

A. Sellner

Das sagt der A1-Chef

ÖSTERREICH: Wie bewerten Sie die Einigung auf die Breitband-Offensive?
Hannes Ametsreiter: Das ist ein Durchbruch für Österreich und für unsere Branche. Wir haben stets darauf hingewiesen, dass es notwendig ist, in Breitband zu investieren. Unser Land braucht das, um fit für die Zukunft zu sein.

ÖSTERREICH: Was sind die nächsten Schritte?
Ametsreiter: Die ersten Förderungen von 200 Mio. Euro fließen 2016. Die Telekom-Branche wird die Investitionen verdoppeln. Bei insgesamt einer Milliarde an Förderung sind das also in Summe zwei Mrd. Euro. Und zwei Mrd. Euro an Investitionen bringen laut aktueller Studie über 85.000 neue Arbeitsplätze. Diese Offensive ist ein positives Signal für die ganze Wirtschaft!

ÖSTERREICH: Was haben die Kunden davon?
Ametsreiter: Sie bekommen flächendeckend ein schnelles, leistungsfähiges Netz, das den Anforderungen neuer Dienste – etwa Videostreaming – genügt. Die Kunden – Private wie Firmen – sind die großen Gewinner.

(sea)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen