Kann Kurz den Außenminister?

Wirbel um Kurz

Kann Kurz den Außenminister?

Ausgelöst hat die Kontroverse ein ÖSTERREICH-Report: „Sebastian Kurz als Außenminister im Gespräch“, haben wir berichtet. Seither ist der VP-Staatssekretär für Integration in den sozialen Netzwerken Streitt-Thema Nummer eins: „Zu jung“, warnt eine Seite, schließlich wäre Kurz mit 27 Jahren der jüngste Außenminister Europas. „Er kann auch das“, meinen die anderen. Wir fragten bei Polit-Experten sowie der Auslandspresse nach.

Positiv. Für Cathrin Kahlweit, Korrespondentin der „Süddeutschen Zeitung“ in Wien, wäre Kurz keineswegs zu jung: „Das hat er schon als Staatssekretär widerlegt“, so ihr Standpunkt. Außerdem wäre Kurz im Außenamt ein Vorteil für Spindelegger: „Als Außenminister dieses kleinen Landes hätte Kurz politisch nur begrenzten Einfluss. Er könnte aber mit seinen Sympathiewerten der Partei nutzen –- und dem VP-Obmann in dieser neuen Rolle nur begrenzt gefährlich werden.“

„Student“. Ähnlich Politik-Berater Thomas Hofer: „Ich traue ihm die Aufgabe zu“, analysiert er für ÖSTERREICH: „Aufregung würde ‚Student Kurz‘ nur bei Diplomaten auslösen.“. Fest steht für Hofer aber, dass Kurz ein Ministeramt bekommen wird: „Besser wäre er aber als Zukunftsminister aufgehoben“, meint er.

Politikexperte Thomas Hofer: "Ich traue ihm die Aufgabe zu"

ÖSTERREICH: Wäre Sebastian Kurz zu jung für den Job des Außenministers?  Thomas Hofer: Im diplomatischen Korps würde es sicher Aufregung geben, aber Kurz ist sehr lernfähig, das hat er bewiesen. Ich traue ihm die Aufgabe zu, stimmig wäre seine Bestellung aber nicht, es gäbe deutlich bessere Aufgaben für ihn.

ÖSTERREICH: Welche?
Hofer: Zukunftsminister, das wäre sein Feld. Da könnte er den Bereich Integration, den er bestens betreut hat, mitnehmen. Im Außenamt ginge das nicht.

Auslandskorrespondentin Cathrin Kahlweit: "Talentierter Jungpolitiker"

ÖSTERREICH: Wie sieht die Auslandspresse Kurz?
Cathrin Kahlweit: Ein talentierter Jungpolitiker, den Machtbewusstsein und Lernbereitschaft auszeichnen. Beides sind gute Voraussetzungen für ein Ministeramt.

ÖSTERREICH: Zu jung?                                                                                                        Kahlweit: Dass er zu jung oder zu unerfahren wäre, hat er schon als Integrationsstaatssekretär widerlegt. Und ein bisschen mehr aktive und selbstbewusste Außenpolitik könnte Österreich gewiss nicht schaden.

K. Wendl

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten