Koalitionskrach um 1.500 € Mindestlohn

Forderung

Koalitionskrach um 1.500 € Mindestlohn

Die ÖVP hält nichts davon, den Mindestlohn auf 1.500 Euro anzuheben. Forderungen danach wären eine „zusätzliche Verunsicherung der Wirtschaft“, würde die Konjunktur weiter eindämmen und Arbeitsplätze gefährden, meinte ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel am Sonntag.

Damit bremst er Frauenministerin Gabriele ­Heinisch-Hosek (SPÖ) kalt aus – sie hatte am Sonntag in ­ÖSTERREICH eben so einen Mindestlohn für Frauen ­gefordert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten