Niko Pelinka wird neuer Wrabetz-Büroleiter

Heftige Kritik

Niko Pelinka wird neuer Wrabetz-Büroleiter

Niko Pelinka war zuletzt bei den ÖBB – bekannter ist er aber als bisheriger Leiter des SPÖ-Freundeskreises im ORF-Stiftungsrat. Dort war er „Mastermind“ der Wiederwahl von ORF-Chef Alexander Wrabetz. Anfang Jänner wird der 25-Jährige Büroleiter von Wrabetz. Die Entscheidung zu Weihnachten sollte die Kritiker am falschen Fuß erwischen.

Armin Wolf empört
Redakteurssprecher Dieter Bornemann: „Es entsteht der Eindruck, dass der ORF am Gängelband der Politik hängt.“ Es würden Versprechen eingelöst, die bei der Wahl von Wrabetz gemacht worden seien. ZiB2-Anchorman Armin Wolf auf Twitter: „Das glaub ich jetzt nicht! Warum nicht gleich (SP-Managerin) Laura Rudas?“ ORF-Insider schließen Protestmaßnahmen nicht aus. Auch ÖVP-Klubchef Karlheinz Kopf nannte die Rochade „unverfroren“.

Pelinka kontert
Wrabetz wehrt sich: „Es gab keinerlei politische Wünsche.“ Pelinka weist zurück, dass er Verbindungsmann zur SPÖ bleibe: „Blödsinn. Ich bin dem unabhängigen ORF verpflichtet und nur diesem. Ich werde durch harte Arbeit versuchen, den Respekt der Belegschaft zu erlangen.“

Aufregung gibt es auch um eine weitere Rochade: Ex-Online-Direktor Thomas Prantner wird technischer Vize-Direktor. Sein Direktors-Posten wurde eingespart – jetzt bleibt er trotzdem.

Autor: G. Schröder
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen