›ÖVP will Pensionen kürzen‹

Hundstorfer im Interview:

© TZ Österreich

›ÖVP will Pensionen kürzen‹

Frauenpensionen anheben – und Pensionsalter an Lebenserwartung binden. SPÖ-Sozialminister Rudolf Hundstorfer will den ÖVP-Pensionsplänen der ÖVP keinesfalls zustimmen.

ÖSTERREICH: Wissen Sie schon, ob Sie zur Präsidentenwahl im April 2016 antreten?
Rudolf HUNDSTORFER: Bis zum 15. Jänner werden Sie dazu von mir nichts hören.

ÖSTERREICH: Jetzt nennt die ÖVP Sie „No-Problem-Minister“, weil Sie deren Pensionsplan ablehnen. Hat das schon mit dem Präsidentenwahlkampf zu tun?
HUNDSTORFER: Es wäre traurig, wenn diese Diskussionen über Personen ausgetragen werden, nur weil sie in andere Funktion gehen könnten. Das ist nicht mein Stil.

ÖSTERREICH: Soll das Pensionsalter denn an die Lebens­erwartung gekoppelt werden, wie das die ÖVP will?
HUNDSTORFER: Wir haben ­bereits Maßnahmen gesetzt und das Pensionsalter ist auf 60,2 Jahre gestiegen. Der staatliche Zuschuss zu den Pensionen liegt inklusive Beamten bei rund 6 % des BIP. 2050 werden es etwas mehr als 6 % sein. Die ÖVP soll einmal sagen, ob sie zu dieser Größenordnung steht – oder ob sie etwas anderes will.

ÖSTERREICH: Also keine Einschnitte bei den Pensionen?
HUNDSTORFER: Wir sind gegen die Vorschläge der ÖVP. Was bedeutet denn der Automatismus? Geht jemand 2030 her und sagt, okay, du bekommst eigentlich 2 % mehr Pension. Weil aber die Lebenserwartung steigt, sind es leider 2 % weniger? Das wäre ­eine Pensionskürzung. Durch die Pensionsreform 2005 bekommen die Jungen um 20 % geringere Pensionen als ihre Eltern. Da wurde doch schon hineingegriffen.

ÖSTERREICH: Also keine neuerliche Anpassungen in dieser ­Legislaturperiode?
HUNDSTORFER: Ich sehe eine Notwendigkeit bei den In­validitätspensionen, wo es 50.000 Anträge gibt. Da tut sich was. Darüber hinaus ­sehe ich in dieser Legislaturperiode keinen weiteren Anpassungsbedarf. (gü

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Türkische Migranten wollen Österreich verlassen
Rückerstattungsforderung Türkische Migranten wollen Österreich verlassen
Hunderte türkischstämmige Migranten sind bei uns unzufrieden. 1
Umfrage: Hofer fährt VdB davon
FPÖ-Mann schon 53% Umfrage: Hofer fährt VdB davon
Hofer geht mit einem Respektabstand in die heiße Phase des Präsidentenwahlkampfs. 2
Kanzlerfrage: Mit Kurz als Gegner Kern ohne Chance
Umfrage Kanzlerfrage: Mit Kurz als Gegner Kern ohne Chance
Könnte der 
Kanzler direkt gewählt werden, hätte Christian Kern fast die Absolute – vorausgesetzt, Mitterlehner bleibt ÖVP-Chef, … 3
Strache sorgt für neuen Rekord
ORF-"Sommergespräche" Strache sorgt für neuen Rekord
Der FPÖ-Chef stand am Montag Susanne Schnabl Rede und Antwort. 4
Strache-Fans beschimpfen ORF-Moderatorin
ORF-Sommergespräch Strache-Fans beschimpfen ORF-Moderatorin
Auf Straches Facebook-Seite fielen die HC-Anhänger über die ORF-Moderatorin her. 5
Türkei-Streit: Kurz bleibt weiter hart
Minister lässt nicht locker Türkei-Streit: Kurz bleibt weiter hart
Auch nachdem die Türkei ihren Botschafter abgezogen hat, gibt der VP-Außenminister nicht nach. 6
Erste Türken wollen unser Land verlassen
Unter einer Bedingung Erste Türken wollen unser Land verlassen
In einem „Offenen Brief“ heißt es: „Die Aussagen von Kurz sind an Feindseligkeit gegenüber der Türkei nicht zu übertreffen.“ 7
Norbert Hofer geht mit Klestil-Slogan ins Rennen
BP-Wahl Norbert Hofer geht mit Klestil-Slogan ins Rennen
Der FPÖ-Kandidat hat seine Plakate präsentiert. Abgekupfert will er nicht haben. 8
Frontale Attacke der Grünen auf die FPÖ
Wahlkampf Leopoldstadt Frontale Attacke der Grünen auf die FPÖ
Der Wettlauf um jede einzelne Leopoldstädter Wählerstimme ist voll entbrannt. 9
SPÖ-Legende: Unsere Politiker sind dumm
Hannes Androsch SPÖ-Legende: Unsere Politiker sind dumm
Das Politik-Urgestein teilt wieder aus, auch in Richtung eigene Partei. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Kickl eckt an FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Das Personenkomitee bestünde aus Mitgliedern der Schickeria.
Erst nach einem Monat gerettet
Neuseeland Erst nach einem Monat gerettet
Eine junge Frau verliert auf ihren Wanderung ihren Freund und harrt einen Monat in einer Berghütte aus, bevor sie von der Bergrettung befreit wird.
Drohne zeigt Zerstörung
Italien Erdbeben Drohne zeigt Zerstörung
Eine Drohne der Feuerwehr ist über das Bergdorf geflogen und hat deprimierende Bilder aufgenommen.
Mächtiger Vulkanausbruch
Guatemala Mächtiger Vulkanausbruch
Der Vulkan Santa Maria ist kürzlich ausgebrochen. Dabei konnte beobachtet werden, wie eine rund 4000 Meter hohe Aschewolke in den Himmel stieg.
Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Direkt an der Kirche Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Auf diesem Bild sieht man, was man sehen will.
News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
News Flash News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
Themen: Nachbeben in Italien, Anschlag in der Türkei, Neue „rechte Partei“?, Gabalier reicht SPÖ-Hetze, Marihuana Straffreiheit
Erdbebenübung in Tokio
Japan Erdbebenübung in Tokio
Mehrere Tausend Menschen nahmen bei der Übung teil. Diese sollte eine Simulation eines 7,2 starken Erdbebens darstellen.
FPÖ gegen Cannabis
Aufregung FPÖ gegen Cannabis
Die Blauen sind gegen eine Legalisierung - sehr zum Unwillen vieler Wähler.
Norbert Hofer ging in die Luft
FPÖ Norbert Hofer ging in die Luft
Der begeisterte Flieger ging erstmals via Ballon in die Luft.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.