Österreich zahlt 46 Millionen an Türkei

Wegen Flüchtlings-Deal:

Österreich zahlt 46 Millionen an Türkei

Drei Milliarden Euro hat die EU der Türkei zugesagt, damit diese keine Flüchtlinge mehr in Richtung griechischer Inseln fahren lässt. Oder diese nach Asylverfahren zurücknimmt. Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) teilte jetzt mit, wie viel konkret Österreich dafür zahlt. In einer parlamentarischen Anfragebeantwortung listet Kurz die Kosten penibel auf:

■ Eine Milliarde Euro „wird vom EU Haushalt getragen“, schreibt Kurz.

 Zwei Milliarden Euro „werden von den Mitgliedsstaaten der EU über bilaterale Beiträge (…) aufgebracht“.

■ 45,627 Millionen „entfallen gemäß dem auf Bruttonationaleinkommen basierenden Schlüssel auf Österreich“.

Kurz, der den Türkei-Deal ja kritisch sieht, versichert: Die Hilfe komme „ausschließlich syrischen Flüchtlingen zugute“. Übrigens: Der Türkei wurden drei weitere Milliarden bis Ende 2018 versprochen.

(gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen