Petzner:

ÖSTERREICH-Interview

© ZiB/ORF Screenshot

Petzner: "Ich fühle mich vom ORF betrogen“

BZÖ-Abgeordneter Stefan Petzner attackiert nach seinem umstrittenen Auftritt in der "Zeit im Bild 2" nun den ORF. Im Interview mit der Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntagsausgabe) meint Petzner: "Der ORF hat mich zu einem anderen Thema eingeladen. Und der Beitrag vor dem Interview war auch manipuliert. Das war unfair." Man hätte ihn unter dem Vorwand eingeladen, dass es um die Kärntner Politikskandale gehen würde und nicht um die Broschüre, so Petzner. "Dann ging es nur um die Broschüre. Ich fühle mich vom ORF betrogen."

Video: So skurril war Petzners Auftritt:

"Keine gute Figur"
Petzner gibt jedoch zu, dass er in dem ZiB-Interview keine gute Figur gemacht hat: "Ich hatte schon bei der ersten Antwort das Gefühl, das läuft nicht gut. Auf Twitter habe ich dann viel Kritik nachgelesen. Und dann muss man auch die Größe haben, einzugestehen, dass das Interview kein Glanzstück war. Ich habe mir das Interview noch einmal angesehen. Ich war zu aggressiv, aber es war auch keine Katastrophe."

Petzners Twitter-Eintrag: "Habs versemmelt":

Petzner_Twitter.jpg

Petzner bekräftigt in ÖSTERREICH, dass er im Falle einer Verurteilung zurücktreten wird: "Falls es, entgegen aller Erwartungen, zu einer Verurteilung käme, würde ich umgehend zurücktreten. Ich teile die Kritik vieler Menschen, dass viele Politiker Sesselkleber sind. So wollte ich nie sein. Ich stelle hohe Maßstäbe an andere Politiker, also muss ich sie auch an mich selbst stellen."
 

Diashow Hier holt Petzner seinen Führerschein
Hier holt Petzner seinen Führerschein

Hier holt Petzner seinen Führerschein

Hier holt Petzner seinen Führerschein

Hier holt Petzner seinen Führerschein

Hier holt Petzner seinen Führerschein

Hier holt Petzner seinen Führerschein

Hier holt Petzner seinen Führerschein

Hier holt Petzner seinen Führerschein

Hier holt Petzner seinen Führerschein

Hier holt Petzner seinen Führerschein

1 / 5
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Bub vergewaltigt: Hofer will Iraker ausweisen
Forderung Bub vergewaltigt: Hofer will Iraker ausweisen
Flüchtling gab "sexuellen Notstand" als Motvi für seine brutale Tat an. 1
FPÖ-Mann Gudenus hetzt gegen Weichselbraun
„Selbstgefällige, süffisante Göre!“ FPÖ-Mann Gudenus hetzt gegen Weichselbraun
In einem Facebook-Kommentar holt er zum Rundumschlag aus. 2
So heftig hetzt Gudenus gegen Weichselbraun
Nach Stenzel-Diss So heftig hetzt Gudenus gegen Weichselbraun
Auf Facebook holte der FPÖ-Politiker zu einem Rundumschlag aus. 3
Hofburg-Umfrage: Hofer rollt Feld auf
Vor SPÖ & ÖVP Hofburg-Umfrage: Hofer rollt Feld auf
FPÖ-Kandidat Norbert Hofer rollt das Feld von hinten auf und schafft auf Anhieb Platz 3. 4
Der blaue Rundumschlag gegen den ORF
Nach Weichselbraun-Sager Der blaue Rundumschlag gegen den ORF
Strache, Stenzel & Co ziehen Konsequenzen aus dem Opernball-Eklat. 5
Internet lacht über Strache-Porträt
Kurios Internet lacht über Strache-Porträt
Eine Künstlerin hat dem FP-Boss ein Gemälde gewidmet und geschenkt. 6
Khol: Mindestlohn von 2.400€ netto für alle
Aufregung Khol: Mindestlohn von 2.400€ netto für alle
Der ÖVP-Präsidentschaftskandidat überrascht mit einem ungewöhnlichen Wunsch. 7
Kurz: Keine Sozialleistung für Zuwanderer
Forderung Kurz: Keine Sozialleistung für Zuwanderer
VP-Außenminister will Briten-Deal nutzen, um Sozialleistungen für Zuwanderer zu kappen. 8
Grüne: 1,2 Mio. Euro in bar für Van der Bellen
Hofburg-Wahl Grüne: 1,2 Mio. Euro in bar für Van der Bellen
Dazu kommen noch "Sachspenden" in Form von Personal und Räumlichkeiten. 9
Faymann: Migranten in die Türkei zurückschicken
Politik-Insider Faymann: Migranten in die Türkei zurückschicken
Kanzler: Flüchtlinge sollen von der EU-Außengrenze zurückgeschickt werden. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.