Strache: Kopftuchverbot ist eine Falle!

FP-Chef besorgt

Strache: Kopftuchverbot ist eine Falle!

Ausgerechnet Strache, der stets als Verfechter für das Kopftuchverbot galt, stellt genau dieses jetzt mehr oder weniger in Frage. Auslöser war ein oe24.at Bericht über das Bildungsinstitut „bifi“ (mehr dazu lesen Sie hier), dass nun alle religiösen Symbole (Nonnentracht, Kippa, Kreuz) aus dem Unternehmen verbannt – darunter auch das Kopftuch. Der Freiheitliche tritt schon länger dafür ein, dass Kopftücher an allen Schulen, Universitäten und im öffentlichen Dienst verboten werden sollen. Zusätzlich soll in Österreich ein generelles Burkaverbot gelten - doch das Kreuz soll bleiben

Auf Facebook äußert Strache jetzt seine Bedenken: „Vorsicht Falle! Das vermeintliche Kopftuchverbot wird nur vorgeschoben, um auch das Kreuz aus den Büros und Kursräumen zu verbannen. Das ist strikt abzulehnen!“

Das erst kürzlich von der Regierung beschlossene Burka-Verbot soll ab Sommer (1.Juli) oder Herbst in Kraft treten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten