Stronach: Kandidatur ist jetzt fix

„Dream-Team“ wächst

© TZ ÖSTERREICH/Kernmayer

Stronach: Kandidatur ist jetzt fix

Es war – natürlich – ein Missverständnis. Am Donnerstag griff Frank Stronach persönlich in die Tasten, um Berichte über den großflächigen Einkauf von Abgeordneten zurechtzurücken: Nein, er kaufe keine Abgeordneten ein, Mandatare bekämen für den Wechsel nichts von ihm. Ja, wenn Menschen sich Politik nicht leisten könnten, dann sei er bereit, Kosten zu tragen.

Wie auch immer, am Donnerstag passierte das, was in ÖSTERREICH schon vor Tagen zu lesen war: Mit dem Ex-BZÖ-Abgeordneten Robert Lugar wechselt der dritte Nationalrat zur Partei des Milliardärs. Damit ist die Kandidatur der Stronach-Partei bei der Nationalratswahl 2013 gesichert. Und: Laut dem Kärntner Ex-SPÖler Gerhard Köfer will die Stronach-Partei jetzt doch bei der Kärntner Landtagswahl antreten.

Lugar und Tadler haben es bei der FPÖ versucht
Allerdings: Wie der Kärntner SPÖler Gerhard Köfer und der Ex-BZÖ-Mann Erich Tadler war auch für Lugar der Wechsel zu Stronach der einzige Weg, im Parlament zu bleiben. Bekannt wurde Lugar, als er im Nationalrat einst eine Rede zum falschen Thema hielt. Lugar hatte das BZÖ verlassen, als er 2011 nicht Generalsekretär wurde. Dann versuchte er, wie auch Erich Tadler, bei der FPÖ anzudocken.

Ergebnislos, Strache befürchtete eine Massenrückkehr aus dem BZÖ – unter anderem von Peter Westenthaler – und sagte vorsorglich ab.

ÖSTERREICH: Warum haben Sie sich jetzt für Stronach entschieden?
Robert Lugar:
Ich kenn jetzt das Programm. Das war mir wichtig, damit ich mich nicht mehr inhaltlich verbiegen muss wie beim BZÖ früher.

ÖSTERREICH: Was wollen Sie in Stronachs Partei werden?
Lugar:
Frank sieht mich in einer tragenden Rolle. Ich kenne mich bei Finanzen aus, bin im Finanz- und Budgetausschuss. Ich bin sicher nicht nur Stimmenbeschaffer im Nationalrat.

ÖSTERREICH: Was hat Ihnen Stronach für Ihr Mandat geboten?
Lugar:
Ich habe gar nichts bekommen. Frank unterstützt höchstens neue Kandidaten für den Nationalrat, wenn die ein Jahr Arbeit bei uns investieren.

Autor: (gü)
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
FPÖ gegen Cannabis: Wähler empört
Aufregung FPÖ gegen Cannabis: Wähler empört
Die Blauen sind gegen eine Legalisierung - sehr zum Unwillen vieler Wähler. 1
FPÖ verhöhnt Van der Bellens Personenkomitee
Hofburg-Wahl FPÖ verhöhnt Van der Bellens Personenkomitee
Herbert Kickl lässt kein gutes Haar an den Unterstützern Van der Bellens. 2
Rechts formiert sich jetzt Konkurrenz für Strache
Politik-Insider Rechts formiert sich jetzt Konkurrenz für Strache
Es gibt aber Kritik an der Untätigkeit Straches in der Flüchtlingskrise. 3
FPÖ-Haimbuchner: Sexismus-Vorwurf nach Burkini-Post
Aufregung FPÖ-Haimbuchner: Sexismus-Vorwurf nach Burkini-Post
Der Landeshauptmannstellvertreter ließ abstimmen: Bikini oder Burkini. 4
Kern gegen Burka-Verbot
ÖSTERREICH-Interview Kern gegen Burka-Verbot
Bundeskanzler im Interview: "Kein relevanter Beitrag zur Integration." 5
Kern widerspricht Doskozils Merkel-Kritik
ÖSTERREICH Kern widerspricht Doskozils Merkel-Kritik
Kanzler widerspricht Verteidigungsminister im ÖSTERREICH-Interview. 6
Kurz 30: Jungstar auf Sprung zum Kanzler
Feier mit Familie in NÖ Kurz 30: Jungstar auf Sprung zum Kanzler
Jung für einen Politiker, ist er längst ein abgekochter Profi. 8
Grüne treten mit Katze gegen Blau an
Leopoldstadt-Wahl Grüne treten mit Katze gegen Blau an
Plakate sollen mit "Es wird eng" und "Wer nicht wählen geht, macht blau" mobilisieren. 9
Asyl-Stopp auf langer Bank
"Ewige" Begutachtung? Asyl-Stopp auf langer Bank
Die SPÖ spielt bei Notverordnungsbeschluss auf Zeit. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Kickl eckt an FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Das Personenkomitee bestünde aus Mitgliedern der Schickeria.
Erst nach einem Monat gerettet
Neuseeland Erst nach einem Monat gerettet
Eine junge Frau verliert auf ihren Wanderung ihren Freund und harrt einen Monat in einer Berghütte aus, bevor sie von der Bergrettung befreit wird.
Drohne zeigt Zerstörung
Italien Erdbeben Drohne zeigt Zerstörung
Eine Drohne der Feuerwehr ist über das Bergdorf geflogen und hat deprimierende Bilder aufgenommen.
Mächtiger Vulkanausbruch
Guatemala Mächtiger Vulkanausbruch
Der Vulkan Santa Maria ist kürzlich ausgebrochen. Dabei konnte beobachtet werden, wie eine rund 4000 Meter hohe Aschewolke in den Himmel stieg.
Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Direkt an der Kirche Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Auf diesem Bild sieht man, was man sehen will.
News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
News Flash News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
Themen: Nachbeben in Italien, Anschlag in der Türkei, Neue „rechte Partei“?, Gabalier reicht SPÖ-Hetze, Marihuana Straffreiheit
Erdbebenübung in Tokio
Japan Erdbebenübung in Tokio
Mehrere Tausend Menschen nahmen bei der Übung teil. Diese sollte eine Simulation eines 7,2 starken Erdbebens darstellen.
FPÖ gegen Cannabis
Aufregung FPÖ gegen Cannabis
Die Blauen sind gegen eine Legalisierung - sehr zum Unwillen vieler Wähler.
Norbert Hofer ging in die Luft
FPÖ Norbert Hofer ging in die Luft
Der begeisterte Flieger ging erstmals via Ballon in die Luft.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.