Stronach: Kandidatur ist jetzt fix

„Dream-Team“ wächst

© TZ ÖSTERREICH/Kernmayer

Stronach: Kandidatur ist jetzt fix

Es war – natürlich – ein Missverständnis. Am Donnerstag griff Frank Stronach persönlich in die Tasten, um Berichte über den großflächigen Einkauf von Abgeordneten zurechtzurücken: Nein, er kaufe keine Abgeordneten ein, Mandatare bekämen für den Wechsel nichts von ihm. Ja, wenn Menschen sich Politik nicht leisten könnten, dann sei er bereit, Kosten zu tragen.

Wie auch immer, am Donnerstag passierte das, was in ÖSTERREICH schon vor Tagen zu lesen war: Mit dem Ex-BZÖ-Abgeordneten Robert Lugar wechselt der dritte Nationalrat zur Partei des Milliardärs. Damit ist die Kandidatur der Stronach-Partei bei der Nationalratswahl 2013 gesichert. Und: Laut dem Kärntner Ex-SPÖler Gerhard Köfer will die Stronach-Partei jetzt doch bei der Kärntner Landtagswahl antreten.

Lugar und Tadler haben es bei der FPÖ versucht
Allerdings: Wie der Kärntner SPÖler Gerhard Köfer und der Ex-BZÖ-Mann Erich Tadler war auch für Lugar der Wechsel zu Stronach der einzige Weg, im Parlament zu bleiben. Bekannt wurde Lugar, als er im Nationalrat einst eine Rede zum falschen Thema hielt. Lugar hatte das BZÖ verlassen, als er 2011 nicht Generalsekretär wurde. Dann versuchte er, wie auch Erich Tadler, bei der FPÖ anzudocken.

Ergebnislos, Strache befürchtete eine Massenrückkehr aus dem BZÖ – unter anderem von Peter Westenthaler – und sagte vorsorglich ab.

ÖSTERREICH: Warum haben Sie sich jetzt für Stronach entschieden?
Robert Lugar:
Ich kenn jetzt das Programm. Das war mir wichtig, damit ich mich nicht mehr inhaltlich verbiegen muss wie beim BZÖ früher.

ÖSTERREICH: Was wollen Sie in Stronachs Partei werden?
Lugar:
Frank sieht mich in einer tragenden Rolle. Ich kenne mich bei Finanzen aus, bin im Finanz- und Budgetausschuss. Ich bin sicher nicht nur Stimmenbeschaffer im Nationalrat.

ÖSTERREICH: Was hat Ihnen Stronach für Ihr Mandat geboten?
Lugar:
Ich habe gar nichts bekommen. Frank unterstützt höchstens neue Kandidaten für den Nationalrat, wenn die ein Jahr Arbeit bei uns investieren.

Autor: (gü)
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
"Herr Hofer wird das nicht gewinnen"
Van der Bellen: "Herr Hofer wird das nicht gewinnen"
Alexander Van der Bellen ist siegessicher. 1
Erdogan-Fan fordert Ausnahmezustand für Österreich
Wegen Türken-Demos Erdogan-Fan fordert Ausnahmezustand für Österreich
Ex-UETD-Präsident Turgay Taskiran gibt sich auf Facebook provokant. 2
FPÖ bezweifelt Amoklauf ohne IS-Bezug
Grüne dankten Polizei FPÖ bezweifelt Amoklauf ohne IS-Bezug
Strache kritisiert "die gefährlichen Beschwichtigungsvertreter". 3
Wiener Neustadt will Aus für türkische Fahnen
Offener Brief Wiener Neustadt will Aus für türkische Fahnen
"Wer sich nicht zu Wiener Neustadt bekennt, hat in unserer Stadt auch keinen Platz" 4
Politik geht gegen Türkei-Demos vor
Erdogan-Fans auf Straße Politik geht gegen Türkei-Demos vor
Der Grüne Dönmez fordert Demo-Türken auf, „ihre Koffer zu packen“. 5
Österreich erhöht Sicherheitsmaßnahmen
Nach München-Amoklauf Österreich erhöht Sicherheitsmaßnahmen
Unter anderem mehr Polizei an neuralgischen Punkten. 6
Entscheidet FPÖ-Stimme ORF-Wahl?
Politik-Insider Entscheidet FPÖ-Stimme ORF-Wahl?
Die Wahl des Generals wird immer spannender. 7
Genug! Wie beenden wir den Terror?
Das sagt Österreich Genug! Wie beenden wir den Terror?
Kommentar von ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner. 8
Kurz: Müssen "einsame Wölfe" bekämpfen
Anti-ISIS-Konferenz Kurz: Müssen "einsame Wölfe" bekämpfen
Außenminister Kurz stellt seine Strategie im Anti-Terror-Kampf vor. 9
Grasser-Prozess: 166 Zeugen sollen aussagen
Causa Buwog Grasser-Prozess: 166 Zeugen sollen aussagen
Promi-Reigen vor Gericht - Banker & Politiker im Visier. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Am Tatort in Florida: Schüsse in Disco
Amerika Am Tatort in Florida: Schüsse in Disco
Bei Schüssen vor einem Lokal in Florida sind mindestens zwei Menschen getötet worden.
Trauer nach Amoklauf
Münnchen Trauer nach Amoklauf
Münchener gedenken der Opfer des Amoklaufs.
News Flash: Selbstmordanschlag in Bayern
News Flash News Flash: Selbstmordanschlag in Bayern
Außerdem:Macheten-Mann tötet schwangere Frau, Unwetter halten an und Wrabetz gegen Grasl.
Wer wird neuer Generaldirektor des ORF?
ORF Wer wird neuer Generaldirektor des ORF?
Wer wird neuer Generaldirektor des ORF? Wrabetz gegen Grasl.
Waldbrände in Kalifornien - Tote
Amerika Waldbrände in Kalifornien - Tote
Ein Flächenfeuer nördlich von Los Angeles, das sogenannte "Sand Fire", umfasst inzwischen eine Fläche von mehr als 130 Quadratkilometern.
Clinton soll zur Präsidentschaftskandidatin gekürt werden
US-Wahlkampf Clinton soll zur Präsidentschaftskandidatin gekürt werden
Die 68-Jährige will mit Senator Tim Kaine aus Virginia in das Rennen um die US-Präsidentschaft gehen. Kurz vor Beginn des Parteitages kündigte Parteichefin Debbie Wasserman Schultz ihren Rücktritt an
Suche nach MH370 wird eingestellt
Verschollener Flieger Suche nach MH370 wird eingestellt
Die Suche nach dem vor zwei Jahren mit 239 Menschen an Bord verschollenen Flug MH370 soll eingestellt werden.
Merkels Statement zum Amoklauf in München
Deutschland Merkels Statement zum Amoklauf in München
Nach den jüngsten Attentaten bedankt sich die Bundeskanzlerin bei Polizei, Rettungskräften und den Bürgern.
Ansbach-Attentäter lebte in Asylbewerberunterkunft
Deutschland Ansbach-Attentäter lebte in Asylbewerberunterkunft
Die Stadt Ansbach nutzt ein ehemaliges Hotel als Asylbewerberunterkunft mit 30 Unterkunftsplätzen. Der Hotelbetrieb wurde im Jahr 2010 eingestellt.
Hillary Clinton will Kaine als Vize
Amerika Hillary Clinton will Kaine als Vize
Der Senator aus Virginia war früher Bürgermeister von Richmond und gilt als profilierter Politiker, der sich für eine Liberalisierung der Einwanderungsgesetze stark macht.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.