Frank Stronach: Brutal-Auftritt im TV

Duell

Frank Stronach: Brutal-Auftritt im TV

Der Milliardär und Neo-Politiker geriet in Streit mit Top-Banker Claus Raidl.

Austrokanadier Frank Stronach kann es nicht lassen: Nach seinem fast schon legendären Auftritt in der ZIB2 lieferte sich Stronach Montagabend im Puls4-TV ein ausgesprochen brachiales Duell mit Ex-Böhler-Uddeholm-Chef Claus Raidl – und plauderte auch sonst in Sachen Politiker-Kauf aus dem Nähkästchen.

Mehrfach attackierte Stronach den mitdiskutierenden Nationalbank-Präsidenten Claus Raidl. Stronach warf ihm vor, stets im staatlichen Bereich gearbeitet zu haben.

Aber auch sonst ging es hoch her: Angesprochen auf den ÖSTERREICH-Bericht, wonach Stronach-Sympathisanten mit Geld überschüttet werden (dem Vernehmen nach winken 7.000 Euro netto, dazu nach der Tätigkeit eine dreijährige Arbeitsplatzgarantie in seinem eigenen Magna-Umfeld), dementierte der Industrielle nicht, im Gegenteil: „Die meisten Menschen können sich die Politik ja nicht leisten. Ich nehme mein Geld, um das System zu ändern, ein System der Inzucht. Wenn ich sehe, da ist eine Familie, würde ich das bezahlen. Da ist doch nichts Schlimmes daran.“ Bisher sind ja zwei Abgeordnete zu Stronach gewechselt. Gerhard Köfer und Erich Tadler.

Geht er ins Parlament – oder doch nicht?
Offen ließ der Austro­kanadier zudem, ob er nach der Wahl überhaupt als Abgeordneter ins Parlament gehen werde. Auf die Frage sagte er zunächst: „Was ist Abgeordneter?“ – und machte den Einzug ins Parlament dann noch von dem Zeitaufwand abhängig, der dann notwendig sei: „Ich hätte kein Problem, die Frage ist nur: Wie viel Zeit muss man dort sein?“ Den Bundeskanzler, zumindest das wusste Stronach mit Nachdruck mitzuteilen, wolle und werde er nicht machen.

 

So beschimpften sich Stronach und Raidl:

Streit 1: Lügen alle Politiker?
Stronach: Politiker haben ein Problem mit der Wahrheit.
Raidl:
Frank, so pauschal … das kannst du nicht sagen.
Stronach:
Claus, stellen wir einmal fest: Du bist Teil des Systems. Du hast nur immer für staatsnahe Unternehmen gearbeitet.

Streit 2: Raus aus Euro?
Raidl:
Der Euro ist kein Teuro, das stimmt ja nicht.
Stronach:
Du bist doch nur in Bankenkreisen und hast kein Gefühl für die Leute.
Raidl:
Wir können nicht aus dem Euro austreten, das geht nicht. Law is law (Gesetz ist Gesetz), wie man auf Englisch sagt.
Stronach:
Red’ ma Deutsch!

Streit 3: Zahlt Stronach Politiker?
Raidl: Du hast es gesagt: Wer das Gold hat, macht die Regel.
Stronach: Ich hab Dir das schon 100 Mal erklärt, aber du kapierst nix. Du bist Teil des Systems.
Raidl: Hör endlich auf mit diesem Slogan, das hat Dir doch wer eingeredet …

Diashow: Frank Stronachs Schloss am Wörthersee

Frank Stronachs Schloss am Wörthersee

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten