Wie soll Förderung der 5-Jährigen aussehen?

Gratis-Kindergarten

 

Wie soll Förderung der 5-Jährigen aussehen?

Nach einem Schwenk fordert jetzt auch die ÖVP ein verpflichtendes Kindergartenjahr vor dem Schuleintritt. Die SPÖ hatte bereits zuvor ein Gratis-Kindergartenjahr gefordert. Jetzt melden sich Experten zu Wort, die die Frage stellen, was in dem letzten Jahr vor Schuleintritt mit den 5-Jährigen gemacht werden soll. So mancher Pädagoge spricht bereits von einer Vorverlegung der Schulpflicht. Auf jeden Fall sind sich die Experten einig, dass ein klares Konzept zur Förderung der 5-Jährigen vorliegen muss, bevor der Beschluss zum verpflichtenden Kindergartenjahr fällt.

Länder wollen Geld vom Bund
Die Länder begrüßen zwar einhellig den Plan von ÖVP-Finanzminister Wilhelm Molterer und SPÖ-Bildungsministerin Claudia Schmied, aber die Umsetzung hängt für die Ländervertreter vor allem von der finanziellen Hilfe des Bundes ab.

Der oberösterreichische ÖVP-Landesrat Viktor Sigl, der vor kurzem noch keinen Bedarf für ein Gratis-Kindergartenjahr gesehen hat, nennt auch schon eine konkrete Zahl: Er verlangt zehn Millionen Euro nur für Oberösterreich. Auch die Tiroler ÖVP-SPÖ-Koalitionsregierung hat das Vorhaben im Regierungsprogramm schon festgeschrieben, aber umgesetzt wird das Gratis-Kindergartenjahr nur dann, wenn der Bund das letzte Jahr zahlt.

Vorarlberg und Burgenland wollen ebenfalls Geld von Finanzminister Molterer. In der Steiermark soll die ganze Kindergartenzeit bereits ab Herbst gratis sein. Wenn das letzte Jahr verpflichtend sein soll, erwartet sich aber auch SPÖ-Landesrätin Bettina Vollath Geld aus Wien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen