Mutige Lehrer stoppten

Unfall verhindert

© Schwarzl

Mutige Lehrer stoppten "Geisterbus"

Eine Lehrerin und ein Schuldirektor aus Oberösterreich haben am Freitagvormittag auf der Westautobahn in Salzburg möglicherweise einen schwere Busunfall verhindert. Der Lenker des mit rund 30 Schülern besetzten Busses hatte bei Thalgau (Flachgau) einen epileptischen Anfall erlitten. Den beiden Lehrkräften gelang es, das Fahrzeug auf den Pannenstreifen zu lenken und dort anzuhalten.

Der Zwischenfall hat sich etwa um 9.20 Uhr ereignet. Bei der Fahrt Richtung Salzburg hatte der Chauffeur plötzlich den Anfall erlitten. Er konnte den Bus nicht mehr steuern, so dass das Fahrzeug auf die linke Straßenseite geriet und dort die Mittelleitschiene touchierte. Die Lehrerin und der Direktor, die das bemerkt hatten, griffen sofort ein und übernahmen das Steuer. Es gelang ihnen, den Reisebus auf den Pannenstreifen zu lenken und dort zum Stillstand zu bringen. Der Lenker wurde medizinisch versorgt, verletzt wurde bei dem Zwischenfall ansonsten aber niemand, so der Polizist. Die Schulklasse dürfte aus dem Raum Wels gekommen sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen