Neuer Rechtsruck in FPÖ?

Nationale wollen härteren Strache

Neuer Rechtsruck in FPÖ?

Am Montag nach der Wahl machen die Freiheitlichen bekanntlich immer blau. Heute geht es in mehreren Parteisitzungen dann zur Sache. Laut ÖSTERREICH-Recherchen könnte es heftige Debatten geben. Denn: Die Partei-Rechte – konkret der Burschenschafter-Flügel – ist mit der vergleichsweise sanften Wahlkampf-Linie von Generalsekretär Herbert Kickl unzufrieden. Ein kantigerer Strache, der noch offensiver gegen die Zuwanderung vorgehen hätten sollen, wäre vielleicht doch auf Platz 1 gekommen, so die Argumentation der Nationalen.

Ob derlei Protest Wirkung zeigt, bleibt abzu­warten. Denn Kickl gilt als Verfechter eine „breiteren“ FPÖ, schließlich wolle man – wie seinerzeit auch Jörg Haider – ja keine bürger­lichen Wähler verschrecken: Und genau das scheint am Sonntag ja ohnehin passiert zu sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen