Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

© TZ ÖSTERREICH

Das sagt Österreich

Das Chaos in Kärnten führt zu einem Polit-Erdbeben in ganz Österreich. Das neue Gallup-Politbarometer für Österreich zeigt: Nicht nur in Kärnten auch auf Bundesebene ändert sich die Ausgangslage für kommende Wahlen klar.

Rot-Grün wird als Konsequenz aus den Korruptions-Skandalen immer wahrscheinlicher. Schwarz-Blau dagegen hat weder in Kärnten noch im Bund eine Chance – Haider hat sein Lebenswerk zerstört.

Kärnten steht kurz vor der Wende – 
Rot-Grün bekommt die Mehrheit
In Kärnten zeigt das Barometer ein in dieser Heftigkeit nicht erwartetes Polit-Beben. Der eher farblose SPÖ-Chef Kaiser würde bei einer sofortigen Neuwahl vor einem Wahl-Triumph stehen – 36 % Wähler-Anteil hat seine brustschwache Kärnten-SPÖ bisher nicht einmal zu träumen gewagt. Das FPK und Landes-Chef Dörfler würden einen unglaublichen Absturz erleben – nur mehr 26 % für die Regierungs-Partei wären für Dörfler ein Albtraum.

Kein Wunder, dass sich die FPK mit allen Kräften gegen eine Neuwahl wehrt.
Tatsächlich wäre Kärnten das zweite Bundesland nach Wien, in dem derzeit eine rot-grüne Mehrheit gegeben ist – Kärnten steht also vor der rot-grünen Wende.

Im Bund zieht Faymann allen davon – die FPÖ stürzt Richtung 20 % ab
Auch auf Bundesebene ist die SPÖ die klare Gewinnerin der Skandal-Welle in Kärnten. Die Kanzler-Partei verbessert sich auf 29 %, rückt der 30-%-Marke immer näher und ist mittlerweile klare Nummer 1.

Die FPÖ wurde während des Ibiza-Urlaubs von HC Strache durch das Kärnten-Desaster regelrecht entzaubert. Mit 21 % liegt die FPÖ so schlecht wie seit Jahren nicht und läuft Gefahr unter die 20-%-Marke zu fallen. Eine Regierungsbildung auf Bundesebene wird immer schwieriger. Die Große Koalition liegt direkt an der 50-%-Marke, das umstrittene Schwarz-Blau hat keine Chance mehr, aber auch Rot-Grün hat auf Bundesebene mit 41 % noch lange keine Mehrheit.

Die Bundespolitik steht vor chaotischen Zeiten.

Schicken Sie Ihre Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
50.000 neue Syrien-Flüchtlinge
Österreich macht Grenze dicht 50.000 neue Syrien-Flüchtlinge
Die nächste Flüchtlingswelle steht vor der Tür – Österreich macht jetzt die Grenzen dicht. 1
Randalierende Marokkaner: „Damit muss Schluss sein“
Pühringer knallhart Randalierende Marokkaner: „Damit muss Schluss sein“
Jetzt greift der oberösterreichische Spitzenpolitiker gegen randalierende Marokkaner durch. 2
Regierung baut noch mehr Grenzäune
5 Standorte Regierung baut noch mehr Grenzäune
Noch diese Woche wollen Mikl-Leitner und Doskozil ihre neuen Zaun-Pläne präsentieren. 3
Lugner: "Trete vermutlich bei Präsidenten-Wahl an"
Hofburg-Entscheidung am Donnerstag Lugner: "Trete vermutlich bei Präsidenten-Wahl an"
Richard Lugner will noch einmal in das Rennen um die Bundespräsidentschaft einsteigen. 4
Aschermittwoch: Strache-Fans müssen 15 € zahlen
Politik Insider Aschermittwoch: Strache-Fans müssen 15 € zahlen
Am Aschermittwoch stehen die berühmt-berüchtigten Polit-Abrechnungen an. 5
Pensionen: SPÖ bläst 
zum Gegen-
Angriff
Krach vor Regierungsgipfel Pensionen: SPÖ bläst 
zum Gegen-
Angriff
SPÖ verliert die Geduld: In ÖSTERREICH lehnen Minister und GPA-Chef die ÖVP-Pläne ab. 6
FPÖ-nahes Magazin hetzt gegen KZ-Überlebende
"Landplage" und "Kriminelle" FPÖ-nahes Magazin hetzt gegen KZ-Überlebende
Aufregung um folgenlose Hetze gegen KZ-Überlebende. 7
Griss 
vs. Hofer: 
Ein heißer Tanz um die Hofburg
Das ÖSTERREICH-Duell Griss 
vs. Hofer: 
Ein heißer Tanz um die Hofburg
Die Präsidentschafts-Kandidaten Irmgard Griss und Norbert Hofer (FPÖ) im ÖSTERREICH-Streitgespräch. 8
"KZ-Skandal" wird Fall für Parlament
Verharmlosungs-Vorwürfe "KZ-Skandal" wird Fall für Parlament
Der Grüne Harald Walser fordert per Anfrage eine Stellungnahme des Justizministers. 9
Koalitionskrach um Mindestsicherung eskaliert
Lopatka: "Stöger betreibt Arbeitsverweigerung" Koalitionskrach um Mindestsicherung eskaliert
Die ÖVP drängt auf eine Deckelung der Mindestsicherung für Asylberechtigte. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.