Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

© TZ ÖSTERREICH

Das sagt Österreich

Das Chaos in Kärnten führt zu einem Polit-Erdbeben in ganz Österreich. Das neue Gallup-Politbarometer für Österreich zeigt: Nicht nur in Kärnten auch auf Bundesebene ändert sich die Ausgangslage für kommende Wahlen klar.

Rot-Grün wird als Konsequenz aus den Korruptions-Skandalen immer wahrscheinlicher. Schwarz-Blau dagegen hat weder in Kärnten noch im Bund eine Chance – Haider hat sein Lebenswerk zerstört.

Kärnten steht kurz vor der Wende – 
Rot-Grün bekommt die Mehrheit
In Kärnten zeigt das Barometer ein in dieser Heftigkeit nicht erwartetes Polit-Beben. Der eher farblose SPÖ-Chef Kaiser würde bei einer sofortigen Neuwahl vor einem Wahl-Triumph stehen – 36 % Wähler-Anteil hat seine brustschwache Kärnten-SPÖ bisher nicht einmal zu träumen gewagt. Das FPK und Landes-Chef Dörfler würden einen unglaublichen Absturz erleben – nur mehr 26 % für die Regierungs-Partei wären für Dörfler ein Albtraum.

Kein Wunder, dass sich die FPK mit allen Kräften gegen eine Neuwahl wehrt.
Tatsächlich wäre Kärnten das zweite Bundesland nach Wien, in dem derzeit eine rot-grüne Mehrheit gegeben ist – Kärnten steht also vor der rot-grünen Wende.

Im Bund zieht Faymann allen davon – die FPÖ stürzt Richtung 20 % ab
Auch auf Bundesebene ist die SPÖ die klare Gewinnerin der Skandal-Welle in Kärnten. Die Kanzler-Partei verbessert sich auf 29 %, rückt der 30-%-Marke immer näher und ist mittlerweile klare Nummer 1.

Die FPÖ wurde während des Ibiza-Urlaubs von HC Strache durch das Kärnten-Desaster regelrecht entzaubert. Mit 21 % liegt die FPÖ so schlecht wie seit Jahren nicht und läuft Gefahr unter die 20-%-Marke zu fallen. Eine Regierungsbildung auf Bundesebene wird immer schwieriger. Die Große Koalition liegt direkt an der 50-%-Marke, das umstrittene Schwarz-Blau hat keine Chance mehr, aber auch Rot-Grün hat auf Bundesebene mit 41 % noch lange keine Mehrheit.

Die Bundespolitik steht vor chaotischen Zeiten.

Schicken Sie Ihre Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Griss gibt doch Wahlempfehlung ab
Wahl 2016 Griss gibt doch Wahlempfehlung ab
Die Drittplatzierte im Rennen um die Hofburg, hat sich nun doch geäußert. 1
Niki Lauda: "Eine Katastrophe für Österreich"
Wutbürger Niki Lauda: "Eine Katastrophe für Österreich"
Die "Wutrede" gegen die Regierung und gegen blauen Präsidenten sorgte für Aufsehen. 2
Wahlempfehlung: Griss macht Rückzieher
Verwirrung um Aussage Wahlempfehlung: Griss macht Rückzieher
Hat sie oder hat sie nicht? Irmgard Griss' Aussage in einer Talk-Show sorgt für Verwirrung. 3
Griss wird doch Präsidentin
Nach Hofburg-Niederlage Griss wird doch Präsidentin
Sie wollte Bundespräsidentin werden und könnte nun oberste Kontrollorin werden. 4
Umfrage: Stichwahl wird jetzt zum Thriller
Hofer vs. Van der Bellen Umfrage: Stichwahl wird jetzt zum Thriller
Bei der Bundespräsidentenwahl steht es 50 zu 50 zwischen Hofer und Van der Bellen. 5
1. Bezirkschef droht offen mit SPÖ-Spaltung
"Linke sollen gehen" 1. Bezirkschef droht offen mit SPÖ-Spaltung
Die Gräben in der Wiener SPÖ werden immer tiefer. 6
Hofer wird von seinem Ex-Chef Lauda nicht gewählt
Hofburg-Wahl Hofer wird von seinem Ex-Chef Lauda nicht gewählt
Hofer 
war drei Jahre lang Laudas Angestellter. 7
Fan-Video: "Vanderstruck" für Van der Bellen
AC/DC-Sound Fan-Video: "Vanderstruck" für Van der Bellen
Facebook-Magazin landete mit Video für Präsidentschaftskandidaten einen Hit. 8
Das sind die neuen Hofer-Plakate
Wahl 2016 Das sind die neuen Hofer-Plakate
Der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer präsentierte seine Plakate für die Stichwahl. 9
Häupl: Hofer ist unwählbar
Bei 1. Mai-Aufmarsch Häupl: Hofer ist unwählbar
In einer launigen Rede spricht er sich gegen die FPÖ aus. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Die aktuellen Arbeitslosenzahlen im Detail
Weiter steigend Die aktuellen Arbeitslosenzahlen im Detail
Die Arbeitslosigkeit ist in Österreich im April erneut angestiegen: Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren um 1,1 Prozent mehr Menschen ohne Job.
Die U4-Sperre: das denken die Wiener
Öffis Die U4-Sperre: das denken die Wiener
Wegen Umbauarbeiten ist die U4 bis zum 1. Juli 2016 zwischen Hütteldorf und Hietzing gesperrt: das denken die Wiener.
Häupl: "horch ma zua und plär ned umadum!"
1. Mai Häupl: "horch ma zua und plär ned umadum!"
Am 1. Mai wird die SPÖ ausgepfiffen: als bei Wiens Bürgermeister Michael Häupl dazwischen gerufen wird, klärt er das auf seine Art.
Proteste am 1. Mai: Faymann verteidigt Kurs
SPÖ Proteste am 1. Mai: Faymann verteidigt Kurs
Kanzler und SPÖ-Parteichef Werner Faymann hat am Sonntag bei den 1.-Mai-Feierlichkeiten der SPÖ am Wiener Rathausplatz seinen Kurs in der Flüchtlingsfrage verteidigt.
Frachtzug mit Chemikalien entgleist
Washington D.C. Frachtzug mit Chemikalien entgleist
Aus einem der Waggons trat nach Angaben der Feuerwehr eine ätzende Flüssigkeit aus.
Heftige Proteste gegen Arbeitsmarktgesetze
Frankreich Heftige Proteste gegen Arbeitsmarktgesetze
Am Rande der Demonstration in Paris kam es zu Ausschreitungen.
Tote bei Anschlägen im Irak
Autobombenanschläge Tote bei Anschlägen im Irak
Zu den Anschlägen bekannte sich die Extremistenmiliz Islamische Staat.
Obama witzelt über Trump
Amerika Obama witzelt über Trump
US-Präsident Barack Obama scherzt über Donald Trump bei einem Pressedinner.
Explosion in der Türkei - Opfer
Vor Polizeistation Explosion in der Türkei - Opfer
Vor einer Polizeistation in der südosttürkischen Stadt Gaziantep hat sich eine Explosion ereignet.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.