Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Die Regierung steht vor der großen Frage, ob sie bis zur Wahl im September noch handlungsfähig ist – oder nur noch streiten will.

Zwei große Reformen müssen erledigt werden: Die Reform der Wehrpflicht, die drei Millionen via Volksbefragung eingefordert haben.

Und das neue Lehrer-Dienstrecht, das die Voraussetzung für jede Schulreform ist.

Das Lehrer-Dienstrecht ist die wichtigste Reform weit und breit.

Seit Jahren stümpert diese Koalition bei dieser Nagelprobe für jede Schulreform: Sind unsere Lehrer künftig ganztags in der Schule bei den Kindern? Oder bereiten sie zu Hause am Sofa Schularbeiten vor?

Es darf keine Diskussion geben: Die Lehrer gehören ganztags in die Schule, und zwar rasch. Der neue Entwurf für das Lehrer-Dienstrecht ist mit 24 Stunden Unterricht in einer 40-Stunden-Woche das absolute Minimum, das wir für eine moderne Ganztagsschule brauchen.

Die Reform dauert viel zu lang – Faymann und „Spindi“ müssten das Lehrer-Dienstrecht längst zur Chefsache erklären. Der Entwurf von Claudia Schmied – höhere Einstiegsgehälter bei mehr Unterricht – ist gut. Im Sinne der Kinder hat er durchgesetzt zu werden – wenn es sein muss mit einem Machtwort.

Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten