150-m-Sturz in die Schlucht überlebt 150-m-Sturz in die Schlucht überlebt

Horror-Unfall

 

© APA

150-m-Sturz in die Schlucht überlebt

Unglaubliches Glück im Unglück für ein deutsches Ehepaar: Ihr Auto stürzte über 150 Meter in eine Schlucht - und beide überlebten fast unverletzt! Der Unfall ereignete sich im Grampians-Nationalpark im australischen Bundesstaat Victoria, wo das Paar auf Urlaub weilt.

Nur ein kleines Cut
Dass beide ohne gröbere Verletzungen oder überhaupt überlebten, grenzt an ein Wunder. Steffen Henrich (33) hatte nach dem Horror-Sturz nicht einmal einen Kratzer, seine Frau Melanie Baik (31) erlitt lediglich ein kleines Cut auf der Stirn.

Einfach wieder hochgeklettert
Steffen befürchtete, dass seine aus Japan stammende Frau schwerer verletzt ist. Er sprang aus dem Fenster des völlig beschädigten Autos, kletterte die Schlucht hoch und alarmierte die Rettungskräfte. Zunächst sollte die Frau mit einem Helikopter geborgen werden - doch das war zu riskant. Denn das Auto lag auf einer Klippe und schon stärkerer Wind hätte das Auto noch tiefer stürzen lassen können.

Erleichterung
"'Wir danken den Rettungskräften", waren beide nach dem tiefen Sturz einfach nur erleichtert. Zum Unfall kam es, als die Frau auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über das Auto verloren hatte. Ob sie ihren Urlaub in Australien fortsetzen, haben sie noch nicht entschieden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen