66-jährige Pfarrerin bekam Zwillinge

Wunder in der Schweiz

66-jährige Pfarrerin bekam Zwillinge

Mit 66 Jahren hat eine pensionierte Schweizer Pfarrerin Zwillinge zur Welt gebracht. Damit sei die Frau "die älteste Gebärende" der Alpenrepublik, berichtete am Sonntag das Schweizer Fernsehen (SF). Das zuständige Einwohneramt habe die Geburt im Kantonsspital Graubünden in Chur und damit einen Bericht der Boulevardzeitung "Sonntags-Blick" bestätigt.

Die Zwillinge - beides Buben - kamen dem Zeitungsbericht zufolge vor rund zwei Wochen per Kaiserschnitt zur Welt. Sie sollen sich noch auf der Überwachungsstation der Klinik befinden. Die Kinder und die Mutter hätten den Kaiserschnitt gut überstanden. "Es ist unglaublich, was heute medizinisch möglich ist", zitierte die Zeitung die Mutter. Weiter wolle sie sich in den Medien nicht äußern, sondern "das Ereignis nun in aller Stille genießen".

Medizinische Fortschritte ermöglichen es immer mehr Frauen, auch in einem relativ hohen Alter noch zu gebären. In den vergangenen fünf Jahren wurden allein in der Schweiz mindestens vier Frauen mit mehr als 60 Jahren Mutter. Den "Weltrekord" soll eine Inderin halten, die noch mit 70 ein Kind bekam. Nach Angaben der Zeitung soll die Schweizerin in die Ukraine gereist sein, wo neben Samenspenden auch Eizellenspenden erlaubt seien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen