AKW Temelin: Probleme bei Inbetriebnahme

Tschechien

AKW Temelin: Probleme bei Inbetriebnahme

Wegen technischen Problemen verzögert sich die Wiederinbetriebnahme des ersten Reaktorblocks im tschechischen AKW Temelin. Der im August abgeschaltete Block hätte eigentlich am heutigen Dienstag wieder ans Netz angeschlossen werden sollen. Nach dem Start des Reaktors am Samstag wurde in einem Turbinenlager erhöhte Temperatur gemeldet, teilte Temelin-Sprecher Marek Svitak am Dienstag mit.

Erhöhte Temperatur

Daher wird der für Wartungsarbeiten vom Netz genommene Reaktor erst in einer Woche wieder Strom liefern können. "Die Turbine war bei den Betriebsdrehungen stabil, allerdings haben wir an einem Teil des Lagers des Hochdruckteiles der Turbine erhöhte Temperatur gemessen", sagte Svitak. Das Personal sei jetzt dabei, den Block abzukühlen.

Es handelt sich schon um die zweite Verschiebung des Betriebsbeginns. Nach dem ursprünglichen Plan hätte er schon Anfang Dezember wieder Strom liefern sollen. Damals wurde die Wartung wegen Kontrollen am Drainagesystem des Dampfgenerators verlängert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen