Ägypten: Terrorangriff nahe Pyramiden

Bei Polizeieinsatz in Kairo

© APA/AFP/MOHAMED ABDIWAHAB

Ägypten: Terrorangriff nahe Pyramiden

Bei Bombenexplosionen während eines Einsatzes ägyptischer Sicherheitskräfte gegen Terrorverdächtige sind westlich von Kairo mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. 23 weitere Menschen seien in der Provinz Gizeh unweit der weltberühmten Pyramiden verletzt worden, hieß es am Donnerstagabend aus ägyptischen Sicherheitskreisen. Bei den meisten Opfern handle es sich um Polizisten.

Demnach explodierten zwei Bomben, als die Polizisten gegen ein Terroristenversteck vorgingen. Das ägyptische Innenministerium erklärte, der Einsatz habe sich gegen ein Waffenlager der islamistischen Muslimbrüder gerichtet. Diese sind in Ägypten als Terrororganisation verboten.

Sieben Polizisten getötet

Zuvor hatten Extremisten sieben Polizisten auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel getötet. Dies berichteten Sicherheitskreise der Deutschen Presse-Agentur. Die unbekannten Täter hätten die Sicherheitskräfte am späten Mittwochabend in der Provinzhauptstadt Al-Arish beschossen und dabei auch zwei Polizisten verletzt, teilte das Innenministerium mit.

IS-Angriff

Der im nördlichen Teil der Sinai-Halbinsel aktive Ableger der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bekannte sich in einer zunächst nicht verifizierbaren Botschaft im Internet zu der Tat. Drei Jihadisten hätten den Anschlag ausgeführt und anschließend gepanzerte Fahrzeuge und Waffen erbeutet. Weite Teile des Nordsinai sind militärisches Sperrgebiet, es herrschen kriegsähnliche Zustände.

In Ägypten kämpfen mehrere islamistische Gruppen gegen die staatlichen Sicherheitskräfte. Diese gehen mit eiserner Hand gegen die Anhänger des gestürzten muslimischen Präsidenten Mohamed Mursi vor. Vor allem auf der Sinai-Halbinsel, aber auch im Gebiet von Kairo und in anderen Landesteilen wurden seit 2013 Hunderte ägyptische Polizisten und Soldaten getötet.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Extremsportler filmt eigenen Todessturz
Schweiz Extremsportler filmt eigenen Todessturz
Wingsuit-Basejumper übertrug seinen Sprung live auf Facebook. 1
Frankreich stoppt Burkini-Verbot
An Stränden Frankreich stoppt Burkini-Verbot
Die Burkini-Verbote haben in Frankreich eine erbitterte Debatte ausgelöst. 2
Burkini-Eskalation: Bürgermeister pfeifen auf Oberstes Gericht
Mega-Streit in Frankreich Burkini-Eskalation: Bürgermeister pfeifen auf Oberstes Gericht
Ganzkörper-Badeanzug in Nizza und Fréjus sowie Sisco weiterhin unerwünscht. 3
Italien: 800 Nachbeben in 48 Stunden
Keine Ruhe für Retter Italien: 800 Nachbeben in 48 Stunden
Wieder stürzten Häuser ein, Helfer suchen nach Überlebenden, Notstand ausgerufe. 4
Die neuesten Videos 1 / 10
FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Kickl eckt an FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Das Personenkomitee bestünde aus Mitgliedern der Schickeria.
Erst nach einem Monat gerettet
Neuseeland Erst nach einem Monat gerettet
Eine junge Frau verliert auf ihren Wanderung ihren Freund und harrt einen Monat in einer Berghütte aus, bevor sie von der Bergrettung befreit wird.
Drohne zeigt Zerstörung
Italien Erdbeben Drohne zeigt Zerstörung
Eine Drohne der Feuerwehr ist über das Bergdorf geflogen und hat deprimierende Bilder aufgenommen.
Mächtiger Vulkanausbruch
Guatemala Mächtiger Vulkanausbruch
Der Vulkan Santa Maria ist kürzlich ausgebrochen. Dabei konnte beobachtet werden, wie eine rund 4000 Meter hohe Aschewolke in den Himmel stieg.
Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Direkt an der Kirche Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Auf diesem Bild sieht man, was man sehen will.
News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
News Flash News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
Themen: Nachbeben in Italien, Anschlag in der Türkei, Neue „rechte Partei“?, Gabalier reicht SPÖ-Hetze, Marihuana Straffreiheit
Erdbebenübung in Tokio
Japan Erdbebenübung in Tokio
Mehrere Tausend Menschen nahmen bei der Übung teil. Diese sollte eine Simulation eines 7,2 starken Erdbebens darstellen.
FPÖ gegen Cannabis
Aufregung FPÖ gegen Cannabis
Die Blauen sind gegen eine Legalisierung - sehr zum Unwillen vieler Wähler.
Norbert Hofer ging in die Luft
FPÖ Norbert Hofer ging in die Luft
Der begeisterte Flieger ging erstmals via Ballon in die Luft.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.