AfD feiert Wahlsieg mit Nazi-Flagge

Eklat in Deutschland

AfD feiert Wahlsieg mit Nazi-Flagge

Die Wahl löste ein Polit-Beben aus, Merkels Führungsrolle ist zur Disposition gestellt: In den westdeutschen Bundesländern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz erzielte die AfD aus dem Stand über zehn Prozent. In Sachsen-Anhalt (Osten) wurde sie mit 24,2 Prozent sogar zweitstärkste Kraft – Erdrutsch.

Ein Foto, das jetzt aufgetaucht ist, sorgt in Deutschland für Empörung. Während der AfD-Wahlparty in Magdeburg  hing am Gebäude in der die Feier stattfand eine Parteiflagge die dem Hakenkreuz-Emblem der Nazis nachempfunden ist.

 

 
AfD-Wahlparty enttarnt

Wir dokumentieren die Nachricht der "Hooligans gegen SozialAbbau" [HoGeSA]:"Zum Wahlergebnis in Sachsen-Anhalt: Wir werden weiter Sand ins Getriebe streuen!Am Abend des 13. März, als die ersten Hochrechnungen zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt veröffentlicht wurden, haben wir ein Transparent an dem Gebäude der AfD-Wahlparty in der Rogätzer Straße in Magdeburg entrollt (siehe Video). Wir, das sind Antifaschistinnen und Antifaschisten, sowie linke Aktivistinnen und Aktivisten aus verschiedenen Zusammenhängen. Damit wollten wir ein für alle sichtbares Zeichen setzen: Der Wahlerfolg der AfD hat für die einfachen Menschen einen riesigen Haken! So wie in den 1930er Jahren die Wahlerfolge der NSDAP die Schreckensherrschaft der Nazis ankündigten, so sind die AfD-Erfolge Ausdruck eines immer weiter nach rechts rückenden und offen menschenverachtenden gesellschaftlichen Klimas. Diese Entwicklung bedeutet noch mehr mörderische Kriege in aller Welt, an denen sich Deutschland beteiligt. Sie bedeutet noch mehr Tote an den Grenzen der EU. Für diejenigen Menschen, die vor Kriegen flüchten, die von Deutschland mitverursacht werden, und es bis hierher schaffen, bedeutet sie noch mehr Gewalt, noch mehr Tote und Verletzte durch rechte Schlägerbanden und Terroristen. Sie bedeutet noch mehr Arbeit zu Minilöhnen, noch mehr soziale Spaltung. Sie bedeutet weitere Einschnitte bei Hartz IV, usw. usf. Alles unter dem Vorwand „die Bevölkerung will es doch so“.Den Betroffenen rufen wir jedoch zu: Wir wollen das nicht!Der AfD aber machen wir mit unserer Aktion deutlich, dass es auch in ihrer neuen Hochburg Sachsen-Anhalt immer „besorgte Bürger“ geben wird, die gegen die asoziale und menschenverachtende Politik dieser Partei Widerstand leisten werden und sich für eine antifaschistische Massenbewegung, für Frieden und Solidarität zwischen allen Menschen am „unteren“ Rand der Gesellschaft einsetzen werden. Sei es auch durch kleine symbolische Aktionen wie die am 13. März. Wir werden weiter Sand ins Getriebe streuen und daran arbeiten zur Stimme der Unzufriedenen und Ausgegrenzten zu werden, die ihre Menschlichkeit noch nicht aufgegeben haben."https://youtu.be/SP0mzkGLYL8

Posted by AfD Watch - Magdeburg on Montag, 14. März 2016

 

Wer die Flagge angebracht hat, ist unbekannt. Ermittler gehen aber von einer politischen Guerilla-Aktion aus. Eine Bestätigung dieser These steht noch aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen