Ban will nochmals kandidieren

Zweite Amtszeit

Ban will nochmals kandidieren

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon will nach Diplomatenangaben für eine weitere Amtszeit kandieren. Der ehemalige südkoreanische Außenminister lud für Montag 11.45 Uhr Ortszeit (17.45 Uhr MESZ) Journalisten am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York zu einer Pressekonferenz ein. Auf ihr will er den Angaben zufolge seine Kandidatur für weitere fünf Jahre an der Spitze der UNO erklären. Offiziell will er sich mit den Ergebnissen seiner letzten Rundreise an die Medien wenden.

Keine Widersacher
Bisher hat der 66-Jährige keinen Widersacher, den Diplomaten zufolge könnte es noch in diesem Monat die entscheidende Abstimmung über eine Verlängerung seiner Amtszeit geben. "Es ist hundert Prozent sicher, dass er den Posten nochmals bekommt", sagte ein hochrangiger UNO-Diplomat. Eine

Ban hatte in den vergangenen Monaten die fünf UN-Vetomächte USA, Großbritannien, Frankreich, Russland und China besucht. Diese könnten seine Wiederwahl theoretisch blockieren, allerdings gab es während Bans Visiten keine Anzeichen für Widerstand gegen den 66-Jährigen. Unter Diplomaten am UNO-Hauptsitz in New York war es seit längerem ein offenes Geheimnis, dass sich der Südkoreaner um eine weitere fünfjährige Amtszeit bewerben will.

Nicht unumstritten
Das Wirken des früheren südkoreanischen Außenministers an der Spitze der Vereinten Nationen ist nicht unumstritten. Vor allem Nichtregierungsorganisationen kritisieren immer wieder, dass der Diplomat zu nachgiebig in der Frage von Verstößen gegen die Menschenrechte beispielsweise in China sei. Andererseits wurde seine klare Unterstützung für die Umstürze in der arabischen Welt zuletzt übereinstimmend begrüßt.

Ban hatte mit Jahresbeginn 2007 das Amt des UNO-Generalsekretärs angetreten. Die neue Amtszeit würde am 1. Jänner 2012 beginnen. Ban hatte damals den charismatischen Afrikaner Kofi Annan abgelöst, der es sich mit seiner Ablehnung des Irak-Krieges mit den USA verscherzt hatte.

Diplomatenkarriere
Ban wurde am 13. Juni 1944 als Kind von Bauern geboren. Mit 26 Jahren trat er in den diplomatischen Dienst seines Landes ein, er studierte unter anderem an der US-Eliteuniversität Harvard. Schon Ende der 1970er Jahre war er in der südkoreanischen UNO-Botschaft in New York tätig, danach war er Verantwortlicher für die UNO im südkoreanischen Außenministerium. Von 1998 bis 2000 war er Botschafter Südkoreas in Wien. Es war der einzige bilaterale Botschafterposten, den er in seiner diplomatischen Karriere bekleidete. Im Jahr 2004 wurde er schließlich südkoreanischer Chefdiplomat. Der mit seiner Jugendliebe Yoo Soon-taek verheiratete Ban hat drei Kinder und spricht neben Englisch auch Deutsch, Französisch und Japanisch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten