Berlusconi beschimpft TV-Moderator

Protest gegen Talkshow

Berlusconi beschimpft TV-Moderator

Der italienische Premierminister Silvio Berlusconi, gegen den Ermittlungen wegen Amtsmissbrauchs und Beihilfe zur Prostitution laufen, verliert die Nerven: Der Regierungschef schaltete sich am Montagabend live in die von dem Kanal "La 7" gesendete Talkshow "L'Infedele" ein, die sich mit der Sexaffäre um das Callgirl Ruby befasst hatte, und beschimpfte den angesehenen TV-Moderator Gad Lerner. Die Sendung bezeichnete Berlusconi als "Fernsehbordell". Die Talkshow sei "eklig" und die Moderation "abscheulich".

"Sie haben jetzt genug beleidigt, jetzt ist Schluss!", protestierte Berlusconi wütend. Er beschuldigte den Moderator, die Wahrheit zu verzerren und Lügengeschichten zu erzählen. Lerner beschimpfte Berlusconi als "Rüpel".

Der Premier verteidigte vor allem die 26-jährige Nicole Minetti gegen den Vorwurf der Beihilfe zur Prostitution. Berlusconi ließ das Showgirl, das auch als Dentalhygienikerin arbeitet, im letzten Jahr zur Regionalabgeordneten der Lombardei wählen. Seitdem zählt sie zu den treusten Mitarbeiterinnen des Medienzaren. Sie wird beschuldigt, junge Frauen für Abende beim Premierminister ausgesucht haben. Der Premierminister sprach von einer Verleumdungskampagne gegen Minetti, die er als "intelligente, ernste und zuverlässige Person" bezeichnete.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen