Drei Mafia-Bosse in Palermo verhaftet

Schwerer Schlag

Drei Mafia-Bosse in Palermo verhaftet

Die Polizei hat am Freitag in Palermo drei prominente Bosse des Resultana-Clans festgenommen. Die Mafia-Paten im Alter von 41 bis 52 Jahren planten angeblich mehrere Morde. Sie wollten unter anderem einen Kaufmann töten, der andere Kollegen ohne Erlaubnis des Clans erpresste. Einer der Verhafteten hatte das Opfer bereits beschatten lassen und ein Killerkommando beauftragt.

Abtrünniger Zeuge
Belastet wurden die Bosse von dem abtrünnigen Mafioso Manuel Pasta, der für den Clan Erpressungsgelder kassiert und sich kürzlich zur Zusammenarbeit mit der Justiz entschlossen hatte. "Ich will meinen Kindern eine bessere Zukunft sichern", begründete Pasta seinen Entschluss nach Angaben italienischer Medien. Der reuige Mafioso berichtete, dass sogar die Inhaber der elegantesten Geschäfte im Zentrum Palermos der Mafia monatlich Schutzgeld zahlen mussten.

Der Oberstaatsanwalt von Palermo, Antonio Ingroia, betonte, dass die Cosa Nostra wegen der ausgedehnten Anti-Mafia-Ermittlungen auf Sizilien in Schwierigkeiten gerate, aber lange noch nicht besiegt sei. "Die Clans haben Mittel und eine solide Struktur auf Sizilien", meinte Ingroia.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen