Eltern sperrten Buben nackt in den Keller

Deutschland

© TZ Oesterreich Daneshmandi Laila

Eltern sperrten Buben nackt in den Keller

Er saß nackt neben Müllsäcken und weinte bitterlich: Polizei und Jugendamt haben in Deutschland einen siebenjährigen Buben aus einem abgeschlossenen Kellerraum seines Elternhauses befreit. Mutter und Stiefvater seien mit den beiden jüngeren Stiefgeschwistern am vergangenen Wochenende zu einer Einkaufstour aufgebrochen und hätten das Kind in Hamminkeln in Nordrhein-Westfalen eingesperrt zurückgelassen, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Duisburg am Freitag.

Nachbarn riefen Polizei
Der Kellerraum sei zwar relativ groß, neben einer Schlafliege seien aber nur Müllsäcke und Holzpaletten darin gewesen. Licht kam durch einen vergitterten Schacht. Nachbarn alarmierten die Polizei, die das Haus am vergangenen Samstag von einem Schlüsseldienst öffnen ließ. Sie fanden den Buben nackt im Kellerraum. Kleidungsstücke lagen dort ebenfalls.

Eltern schon amtsbekannt
Gegen die Mutter und den Stiefvater wird wegen Misshandlung Schutzbefohlener ermittelt. Darauf stehen zwischen sechs Monaten und zehn Jahren Gefängnis. Beim Jugendamt war die Familie bekannt: Allein in diesem Jahr waren sechs Hinweise auf Missstände eingegangen. Der Siebenjährige lebt nun vorübergehend bei einer Pflegefamilie.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen