Sonderthema:
Forscher entdecken Sensation in Pyramide

Mysthischer Fund

Forscher entdecken Sensation in Pyramide

Die Pyramiden von Gizeh sind die wohl imposantesten Gräber der Weltgeschichte. Dort entdeckten Archäologen jetzt das sogenannte Osiris-Grab, eine symbolische Grabstätte für den Totengott Osiris. Dieser Fund lässt den Totenkult der alten Ägypter in einem völlig neuen Licht erscheinen.

Die wenigen Filmaufnahmen, die bisher vom "Osiris-Schacht" existieren, zeigen ein tief in den Untergrund führendes Labyrinth, das zu einem verwinkelten System von Grabkammern führt. Hinter einer ersten, leeren Ebene findet man einen Raum mit sechs in Stein gehauenen Nischen. Dort fanden die Forscher zwei tonnenschwere Granit-Sarkophage, vermutlich aus der Zeit um 500 vor Christus.

In der dritten Grabkammer, die rund 30 Meter unter der Erde liegt, stolperten die Archäologen dann über eine Sensation: eine Art unterirdisches Zimmer, in dem Wasser in einem künstlichen Bett um eine Insel fließt. Darin steht ein unversehrter aber leerer Sarkophag. Dr. Zahi Hawass erklärt: "Ich habe mit diesem Schacht zwei wichtige Entdeckungen gemacht, die erste ist, das es sich um das Grab handelt, dass Herodot (Anm.: griechischer Historiker) beschrieben hat. Niemand ahnte, dass es tatsächlich existierte, bis ich es ausgegraben habe und den Sarkophag fand. Die zweite Entdeckung ist, dass es sich um ein symbolisches Grab für den Totengott Osiris handelt, Osiris der auch über das unterirdische Labyrinth von Gizeh regierte. Ich muss sagen das Osiris Grab ist wirklich die aufregendste Entdeckung meines Lebens."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen