Gastgeber verwechseln Australia mit Austria

Peinliche G-20-Pleite

 

Gastgeber verwechseln Australia mit Austria

Zur Begrüßung der Weltelite hat die Stadtverwaltung von Seoul Pappfiguren der G-20-Gipfelteilnehmer in der Innenstadt aufgestellt, mit ihren Nationalfahnen in der Hand und in traditioneller Kleidung.

Rotweißrotes Dirndl
Nur kommt das rotweißrote Dirndl, das die Südkoreaner dabei der australischen Premierministerin Julia Gillard auf den Leib geschnitten haben, in Canberra gar nicht gut an. Die australische Delegation beschwerte sich.

Vorbild Bush?
Die Südkoreaner sind nicht die einzigen, denen das passiert: Der damalige US-Präsident George W. Bush sprach etwa auch von "Austria", als er 2007 bei einer internationalen Konferenz in Sydney zu Gast war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen