Geist zwingt Biker zum Rasen

Bizarre Ausrede

© EPA

Geist zwingt Biker zum Rasen

"Ein Geist zwang mich dazu." Dies dürfte die außergewöhnlichste Ausrede eines Rasers sein, die jemals geäußert wurde. Doch die Behörden in der australischen Hafenstadt Newcastle nehmen diese bizarre Aussage ernst.

Geist treibt sein Unwesen
Im Norden der Stadt werden immer wieder junge Motorradfahrer aufgegriffen, die teilweise mit 180 km/h über die Straße jagen. Grund für ihre Raserei soll ein Geist sein, der dort sein Unwesen treibt. Vor drei Jahren starb dort ein 20-Jähriger Biker.

Seitdem soll sein Geist dort sein Unwesen treiben und die Fahrer zum Rasen zwingen. Auf YouTube sind mehrere "Beweise" für die Erscheinung eingestellt worden. Sie zeigen aber nicht viel mehr als Lichtblitze und Scheinwerfer.

Polizei gibt Warnung heraus
Die Bewohner von Newcastle sind aber sicher, dass dort der "Ghost Rider" zu sehen ist. Die Polizei gab nun eine offizielle Warnung vor der Straße heraus.

"Wenn man mit sehr hoher Geschwindigkeit fährt, taucht ein weißes Licht hinter dir auf. So erklärt sich der Geist von Lemon Tree", sagte eine Polizeisprecherin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen