IS schlägt in Palmyra zurück

Syrien

IS schlägt in Palmyra zurück

Nachdem die syrische Armee unterstützt von russischen Luftangriffen den IS in der Nacht auf Sonntag vorübergehend aus der antiken Oasenstadt vertreiben konnte, ist die Jihadistenmiliz nun offenbar zurück in Palmyra. Dies meldeten übereinstimmend sowohl die IS-Agentur Amaq als auch die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag.

Die Truppen von Staatschef Bashar al-Assad hätten sich zurückgezogen, berichtete die Beobachtungsstelle. Beide Quellen sind nicht unabhängig überprüfbar. Zuvor hatte Amaq bereits vermeldet, die IS-Jihadisten hätten die Kontrolle über die westlich vom Stadtzentrum liegende Burg von Palmyra erobert.

Die Jihadisten waren am Samstag nach mehrtägigen Gefechten wieder in die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Stadt vorgedrungen, aus der sie vor acht Monaten vertrieben worden waren. In der Nacht flog Russland nach Angaben des Verteidigungsministeriums dann 64 Angriffe und tötete dabei mehr als 300 IS-Kämpfer, wonach die Jihadistenmiliz den Stadtkern wieder verließ.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen