Indonesierin ist angeblich 157 Jahre alt

Entdeckt

© APA

Indonesierin ist angeblich 157 Jahre alt

Möglicherweise müssen die Rekord-Bücher der Welt neu geschrieben werden, denn Beamte haben in Indonesien eine Frau entdeckt, die behauptet, 157 Jahre alt zu sein. Bisher galt die Französin Jeanne Calment, die 1997 im Alter von 122 Jahren starb, als älterester Mensch, der je gelebt hat.

Geburtsurkunde verbrannt
Turinah, so der Name der Frau, lebt in einem kleinen Dorf in Sumatra. Papiere, die ihr Alter bezeugen könnten, hat sie keine, denn sie hat ihren Pass und ihre Geburtsurkunde 1965 verbrannt, damit man sie nicht mit Kommunisten in Verbindung bringt.

Trotz ihres angeblichen Alters, hat die Frau laut den Beamten ein phänomenales Gedächtnis und sieht und hört gut. Nach eigenen Angaben arbeitet sie heute noch täglich in ihrem Garten und raucht mehrere Zigaretten.

108 Jahre alter Tochter
Obwohl Turinah keine Papiere mehr hat, neigen die Beamten dazu, ihr zu glauben, dass sie 1853 geboren wurde. Zum einen kann sie sich genau an einen Vulkanausbruch aus dem Jahre 1883 erinnen, zum anderen bestätigt auch die Adopitiv-Tochter das biblische Alter Turinahs. Und ihre Tochter ist 108 Jahre alt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen