Irrer Kim raucht Kette und trinkt Whiskey

Wikileaks-Enthüllung

© Reuters

Irrer Kim raucht Kette und trinkt Whiskey

Laut einem von der Internetplattform Wikileaks veröffentlichten US-Geheimpapier raucht der gesundheitlich angeschlagene nordkoreanische Diktator Kim Jong-il Kette und trinkt Whisky. Nach Angaben von "Spiegel Online" vom Dienstag berichtete dies eine einflussreiche Geschäftsfrau, die den ersten Mann im Polizeistaat besuchen konnte.

Kim Jong-il empfing sie demnach kürzlich in seiner Gästevilla am Berg Myohyang. Die Frau erlebte den Diktator "bei guter Gesundheit und Laune", notierten die US-Aushorcher. Kim habe, so scheine es zumindest, "alles unter Kontrolle" und "detailorientiert, charismatisch und gedächtnisstark" gewirkt.

Rat der Ärzte ignoriert

Vor allem habe der womöglich Schwerkranke wohlgemut die Warnungen seiner Leibärzte ignoriert. "Sobald das offizielle Treffen beendet war, steckte er sich eine Zigarette an, trank Champagner vor dem privaten Dinner, währenddessen dann Whisky-Cocktails und rauchte Kette" - woraus man auch schließen könnte, dass ihm bei seinem Zustand eh schon alles egal ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen