Islamisten-Killer erhielt 2.400 Euro Sozialhilfe

36-facher Mörder

Islamisten-Killer erhielt 2.400 Euro Sozialhilfe

Abdalfatah H. A. kam Ende 2015 zusammen mit seiner Frau und seinen drei Kindern als Flüchtling nach Deutschland. Dort suchte er um Asyl an und bekam ab April 2016 als anerkannter Asylbewerber Sozialleistungen. Wie die BILD berichtet, soll der Syrer für sich und seine Familie monatlich ca. 2.400 Euro an Hartz IV-Leistungen kassiert haben – insgesamt rund 26.000 Euro.

 Nun klickten in Düsseldorf allerdings die Handschellen. Dem 35-Jährigen wird vorgeworfen, an der Seite der Al-Nusra-Front in seiner Heimat Syrien gekämpft zu haben.  Abdalfatah soll 36 Menschen getötet haben, nun wurde er als Kriegsverbrecher festgenommen.

In Deutschland hat der Asylwerber angegeben, dass er in Syrien als Automechaniker gearbeitet hätte. Dies konnte man zunächst nicht überprüfen und nahm es wohl so hin. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen