Sonderthema:
Obdachlose blockieren WLAN-Stationen

Zum Pornoschauen

Obdachlose blockieren WLAN-Stationen

In New York wurden seit Anfang des Jahres 400 sogenannte Link-NYC-Säulen installiert. Gedacht waren die kostenlosen WLAN-Hotspots mit integriertem Screen und Handy-Ladestationen vor allem für Touristen. An die vielen Menschen, die auf der Straße leben, dachten die Betreiber wohl nicht.

Porno-Stationen

Wie die "New York Post" schon im Juni berichtete, werden die WLAN-Stationen seit deren Installation von Obdachlosen blockiert, die die Säulen wie Fernseher benutzen.

Viele der Männer würden dabei vor allem auf nicht ganz jugendfreies Videomaterial zurückgreifen. Einige Männer hätten schon hemmungslos auf offener Straße masturbiert.

Stecker gezogen

Da es den Betreibern nun zu viel wurde, zogen diese am Mittwoch die Stecker: Die Bildschirme der Geräte wurden nun außer Betrieb gesetzt. "Einige Nutzer haben die Link-Tablet-Stationen an sich gerissen und sie in einer unangebrachten Weise genutzt", erklärten die Betreiber in einer Mitteilung.

Aus diesem Grund habe bleiben die Bildschirme nun deaktiviert, bis man eine Lösung gefunden habe.


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen