Sonderthema:
Todes-Bakterien fressen Blondine auf

USA

Todes-Bakterien fressen Blondine auf

Die hübsche Aimee Copeland (24) kämpft um ihr Leben. Die Blondine hat sich mit seltenen Bakterien infiziert, die den Körper der Psychologie-Studentin von innen auffressen und verfaulen lassen.

Alles begann mit einem harmlosen Unfall. Die Studentin verletzte sich bei einem Ausflug an den Fluss Tallapoosa an der Wade, musste mit 22 Klammern genäht werden. Eigentlich nichts dramatisches, aber was niemand wusste: In der Wunde hatten sich fleischfressende Bakterien eingenistet, die "Nekrotisierende Fasziitis" (Anm.: eine Nervenkrankheit) auslösten.

Das Bakterium an sich ist für den Menschen nicht sonderlich gefährlich. Normalerweise verursacht es nicht mehr als Durchfall, nur bei vier von einer Millionen Fällen kommt es zu einem Infekt, der dann aber die sechzig Prozent tödlich verläuft. Die Krankheit frisst sich durch den Körper und lässt ihn verfaulen.

Die Ärzte kämpfen rund um die Uhr um das Leben von Aimee. Das befallene Bein musste der jungen Frau amputiert werden, in den folgenden Tagen folgen die Finger. Die Behandlung scheint Wirkung zu zeigen: Zwar ist der Zustand weiter kritisch, aber Aimee ist ansprechbar und auf dem Weg der Besserung. Sie habe trotz der Beamtungsschläuche bereits wieder gelacht. Ihr Vater spricht in seinem Blog von einem Wunder.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen