Sonderthema:
Transnistrien: Krasnoselski gewinnt Präsidentenwahl

Laut Prognosen

Transnistrien: Krasnoselski gewinnt Präsidentenwahl

Die Wähler in der von Moldau abtrünnigen Provinz Transnistrien haben den bisherigen Parlamentspräsidenten Wadim Krasnoselski zum neuen Präsidenten gewählt. Wie das russische Umfrageinstitut Wziom auf der Grundlage von Nachwahlbefragungen ermittelte, kam der frühere Innenminister bei der Abstimmung am Sonntag auf 69,8 Prozent der Stimmen.

Amtsinhaber Jewgeni Schewtschuk kam demnach auf lediglich 18,8 Prozent. Das an der Grenze zur Ukraine gelegene Transnistrien hatte sich 1990 im Zuge der Auflösung der Sowjetunion von Moldau abgespalten. Seit mehr als 20 Jahren sind dort russische Truppen stationiert. Moskau unterstützt den schmalen Landstreifen mit seiner mehrheitlich russischsprachigen Bevölkerung auch wirtschaftlich und politisch. Allerdings hat bisher kein anderes Land Transnistrien als eigenständigen Staat anerkannt, auch nicht Russland.

Ähnlich wie die benachbarte Ukraine ist die rumänischsprachige Republik Moldau zerrissen zwischen Befürwortern einer engeren Anbindung an die EU und einer Hinwendung zu Russland. Seit Juli 2014 ist Moldau mit der EU durch ein Assoziierungsabkommen verbunden. Die Präsidentschaftswahl im November hatte der prorussische Sozialist Igor Dodon gewonnen, der Moldau wieder enger an Russland binden will.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen