Sonderthema:
Wurde Adolf Hitler von Aliens entführt?

Die irrsten Theorien

Wurde Adolf Hitler von Aliens entführt?

Um den Tod Adolf Hitlers im Führerbunker  ranken sich seit jeher zahlreiche Mythen und Theorien.  Am 30. April 1945 erschoss sich Adolf Hitler in seinem Führerbunker. Seine Frau Eva Braun beging Selbstmord indem sie auf eine Zyankali-Kapsel biss. Doch mit dem Tod von Hitler rissen die Gerüchte rund um ihn nicht ab, sondern dauern bis heute an.

Immer wieder gibt es Gerüchte, dass Adolf Hitler eigentlich nach Südamerika geflüchtet sei. Doch das ist nur eine von vielen Verschwörungstheorien, die sich um den beispiellosen Despoten ranken. So lautete eine etwa: Adolf Hitler hat sich niemals selbst getötet, stattdessen sei  er mit Aliens ins All geflüchtet. Das sind die irrsten Hitler-Theorien:

1. Hitler flüchtete auf den Mond.
Diese Theorie hält sich bereits seit Jahrzehnten hartnäckig in diversen Foren und Netz-Debatten. Die Verschwörungstheoretiker glauben, Hitler hätte sich in den letzten Tagen des Dritten Reiches auf den Mond abgesetzt. Das Deutsche Reich habe dazu heimliche All-Forschung betrieben und war der restlichen Welt Jahrzehnte weit voraus.

2.Hitler hatte Kontakt zu Aliens
Eine weitere absurde Theorie besagt, Hitler hätte extraterrestrische Freunde gehabt. Demnach wäre er kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs mit seinen Alien-Freunden geflüchtet, um in einer fernen Galaxie weiterzuleben.

3.Hitler klonte sich
Diese Theorie hängt mit den schrecklichen Experimenten von Dr. Josef Mengele zusammen. Der „Arzt des Todes“ war bekannt für seine skrupellosen Experimente an Menschen. Unzählige Kinder und Erwachsene fielen dem Arzt zum Opfer. Eine Theorie besagt, dass Menegele auch Klon-Experimente durchführte. Hitler sei sehr daran interessiert gewesen.

4.Hitler entkam nach Argentinien
Vor einiger Zeit sind Fotos aufgetaucht, die vermuten lassen, dass Hitler tatsächlich nach Argentinien geflüchtet sei. Auf den Bildern ist der Nazi-Führer gemeinsam mit Walter und Ida Eichhorn zu sehen. Sie sind die Besitzer des Hotel Eden in La Flada, Argentinien. Verschwörungstheoretiker witterten eine Sensation. Doch die Quelle der Fotos ist umstritten und unter den jetzigen Umständen auf keinen Fall ernst zu nehmen.

5.Hitler in der Antarktis begraben
Die russische Nachrichtenagentur Ria Novosti sorgte vor einiger Zeit mit einem Sensations-Bericht für Aufsehen: Nazi-Diktator Adolf Hitler soll in der Antarktis begraben sein. Hitler Überreste sollen nach dessen Selbstmord am 30. April 1945 mit einem U-Boot zu einem geheimen Nazi-Bunker in der Antarktis nahe des Wostoksees gebracht worden sein - angeblich um Klon-Experimente durchzuführen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen