Zwei Tote bei Erdbeben in Serbien

Dutzende Verletzte

© Getty

Zwei Tote bei Erdbeben in Serbien

Zwei Tote und rund 50 Verletzte, das ist nach Angaben des serbischen Innenministers Ivica Dacic die vorläufige Bilanz eines Erdbebens, das in der Nacht auf Mittwoch Zentralserbien erschüttert hat. Der Erdstoß mit einer Stärke von 5,4 Grad auf der Richter-Skala hatte sein Epizentrum bei Kraljevo, etwa 170 Kilometer südlich von Belgrad.

Das Beben, das sich kurz vor 2.00 Uhr ereignete, war auch in der Hauptstadt zu spüren, wo es in einzelnen Stadtteilen zu Stromausfällen gekommen ist. Am schwersten betroffen war Kraljevo, wo in einzelnen Stadtteilen die Strom- und Wasserversorgung ausfielen. Medienberichten zufolge entstand am städtischen Krankenhaus größerer Schaden. Zunächst ist nur mehr ein Operationssaal funktionsfähig. Die Patienten kamen den Meldungen zufolge unversehrt davon.

Ehepaar von Betonbrocken erschlagen
Nach Angaben des Innenministers hat das Erdbeben einen beträchtlichen Sachschaden in der Stadt verursacht. Straßen seien mit Fassadenteilen, zerbrochenen Fensterscheiben, und zu Boden gestürzten Rauchfängen bedeckt, berichtete der Fernsehsender B-92.

Bei den Toten soll es sich um ein rund 50 Jahre altes Ehepaar handeln. Es wurde offenbar in seinem Haus von einem Betonbrocken erschlagen, meldete die Deutsche Nachrichtenagentur dpa. Beben dieser Stärke seien in der Region sehr selten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen